Programm
Kunst und Design
Studienfahrten und -reisen

Veranstaltung "" (Nr. ) wurde aus dem Warenkorb entfernt.

1ExkursionV.jpg2bExkursionV.jpg
3Exkursion(2)V.jpg4Exkursion(Marseille)V.jpg

Sa.
22.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 22.02.2020 10:00 - 16:00 Uhr
Ort:
Trainingsbergwerk, Wanner Straße 30, 45661 Recklinghausen
Dauer:
1 Termin
Kosten:
81,00 EUR
Info:
Auf den Spuren der Kumpel. Fototour durch das ehemalige Trainingsbergwerk Recklinghausen. Derzeit wird versucht dasTrainingsbergwerk Recklinghausen auch nach Beendigung des Deutschen Steinkohlebergbaus zu erhalten und für interessierte Besucher geöffnet zu halten. In dieser einmaligen Erlebniswelt kann jede/r hautnah erfahren, wie Steinkohlenbergbau bis zum 31.12.2018 in Deutschland betrieben wurde. Das merkwürdige Gefühl, 1000m unter der Oberfläche zu sein, befällt selbst altgediente Hauer, die Zeit ihres Lebens in die Grube eingefahren sind. Der typische Geruch der Grube und die Streckenquerschnitte sind in dieser Form wohl einmalig in Deutschland. Themenbereiche sind Langzeitbelichtungen, Hohe ISO-Bereiche, Fotoarbeiten unter
schwierigen Bedingungen. Entgelt incl. Eintrittsgeld. Treffen direkt am Trainingsbergwerk, Wanner Straße 30, 45661 Recklinghausen. In der Teilnahmegebühr sind die Eintrittsgelder enthalten. (37,00 Euro) Entgelt inkl. Eintitt

Seitenanfang
Mo.
01.06.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mo. 01.06.2020 11:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
15,00 EUR
Info:
Auch im Ruhrgebiet gab es jahrhundertelang eine Vielzahl an Windmühlen, bis sie im 19. Jahrhundert allmählich von Mühlen mit Dampfmaschinen abgelöst wurden. Auf der grünen und verkehrsarmen Radroute werden wir uns einige Exemplare ansehen, wie etwa die Baumeister-Mühle in Oberhausen. Sie beteiligt sich am traditionellen Mühlenfest, um auf die Kultur der Mühlen aufmerksam zu machen, und lässt bei Wind ihre Mühlenflügel laufen. Ihr Restaurant bietet u.a. Mühlenbrot und uns die Möglichkeit der Einkehr. Andere Mühlen liegen an Orten, wo man sie nicht (mehr) vermutet, und erzählen ihre Geschichten - bis hin zu gefährlichen Verwicklungen in der Ruhrgebietsgeschichte.
Länge: ca. 40 km, Charakter: weitgehend eben, gemütlich (12 km/h).
Start- und Endpunkt: Essen-Altenessen, S-Bahnhof Altenessen, Altenessener Straße/Ecke Krablerstraße

Seitenanfang
Sa.
06.06.2020
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
Sa. 06.06.2020 09:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
50,00 EUR
Info:
Nach der Reformation musste der Glaube eine neue Sprache finden. Neben Rom entwickelte sich das katholische Antwerpen zu einem Zentrum der neuen, barocken Formensprache mit Peter Paul Rubens als ihrem bedeutendsten Vertreter. Das Diözesanmuseum Paderborn zeigt mit der Ausstellung "Peter Paul Rubens und der Barock im Norden" wie sich die künstlerischen Impulse von Rubens Werkstatt bis nach Ostwestfalen verbreiteten. Eine Führung stellt hochkarätige Exponate von Rubens und anderen flämischen Meistern vor. Am Nachmittag führt ein Rundgang durch die historische Altstadt Paderborns. Im Entgelt sind ein Gruppenticket der Deutschen Bahn, der Museumseintritt sowie die Führungen enthalten.
Treffpunkt: Essen-Zentrum, DB-Infopoint im Hauptbahnhof Essen

Seitenanfang
Sa.
06.06.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 06.06.2020 10:00 - 17:30 Uhr
Ort:
Villa Rü, Raum 104
Dauer:
1 Termin
Kosten:
89,50 EUR
Info:
Diese Tour führt uns zu verschiedenen Haltestellen der Wuppertaler Schwebebahn. Gemeinsam bewegen wir uns mit der Schwebebahn entlang der Strecke und bearbeiten an verschiedenen "Fotospots" die gestellten Fotoaufgaben. Wir kreieren gemeinsame Bildideen und setzen diese um. Themen werden unter anderem sein: Architekturfotografie, Mitzieher, Streetfotografie und weitere Themen. Die Tour ist für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene geeignet. Von der Villa Rü aus fahren Sie gemeinsam nach Wuppertal. Entgelt incl. Fahrtkosten. Kleingruppe 6-8 Personen.

Seitenanfang
So.
26.07.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
So. 26.07.2020 11:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
15,00 EUR
Info:
Die Wanderung im Lippe-Land geht entlang des Wesel-Datteln-Kanals durch die Lippewiesen, wobei wir uns mit der Lippefähre auf die andere Flussseite ziehen, statt eine Brücke zu benutzen. Wir erkunden die alte Hansestadt Dorsten, deren mittelalterliche Struktur noch zu erkennen ist und die sogar noch über Reste ihrer Stadtmauer und des mittelalterlichen Rathauses verfügt. Im Ursulinenkloster lebte die berühmte Bildhauerin Tisa von der Schulenburg. Die ca. 13 km lange Wanderung endet im "neuen" Dorsten, wo auf dem Gelände und in den Gebäuden der alten Zeche Fürst Leopold ein Kreativquartier entstanden ist, deren Erhalt sich dem Engagement Dorstener Bürger verdankt. Eine Einkehr während der Wanderung ist vorgesehen.
Start- und Endpunkt: Dorsten, vor dem Bahnhof, Vestische Allee 14 (Parkplätze in der Nähe des Busbahnhofs)

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben