Vorschau
N?ƒ¤chster Monat

Mi.
01.07.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Mi. 01.07.2020 - Mi. 22.07.2020, 18:00 - 20:15 Uhr
Ort:
VHS, Raum online
Dauer:
4 Termine
Kosten:
60,00 EUR
Info:
Die aktuelle Corona-Lage hat in kürzester Zeit eine enorme Veränderung der Besprechungskultur bewirkt: Gesprächssituationen finden häufig nur noch virtuell statt, weil Reisen eingeschränkt und viele Menschen im Homeoffice tätig sind. Was im ersten Moment als effizientes, modernes Tool erscheint, birgt in der Praxis durchaus kommunikative Schwierigkeiten. Manche Irritationen und Missverständnisse, die sich im persönlichen Gespräch leicht korrigieren lassen, bleiben bei Videokonferenzen oft unerkannt. Das kann Verärgerung auslösen und die Kooperation belasten. Doch das lässt sich ändern. - Das Seminar richtet sich an Personen, die erste Erfahrungen mit Videokonferenzen haben und diese künftig besser gestalten möchten. Sie erfahren, was diese Form der Kommunikation so speziell und mitunter schwierig macht. Der Kurs findet ausschließlich online statt, so dass Sie in einem realen Setting lernen, wie Sie an virtuellen Treffen aktiv und souverän mitwirken können. Sie erfahren, wie der bewusste Einsatz von Stimme und Körpersprache den fehlenden persönlichen Kontakt teilweise kompensieren kann. Wir untersuchen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen persönlichen und virtuellen Meetings, besprechen technische Voraussetzungen und erproben praktisch, was Ihr persönlicher virtueller Kommunikationsstil ist. Zudem werden verschiedene Techniken der Online-Kollaboration vermittelt, mit denen Sie sich und Ihre Inhalte wirksamer präsentieren. Wir werden das Videokonferenzsystem "Zoom" verwenden, aber auch alternative Tools erproben. Zur Teilnahme benötigen Sie eine stabile Internetverbindung und ein geeignetes Endgerät. Empfehlenswert sind ein Tablet oder ein Computer mit Kamera, Mikrofon und Lautsprechern / Headset. Daneben sollten Sie gern auch Ihr Smartphone zur Hand haben. Der Dozent ist Kommunikationstrainer, Coach und Online-Trainer.

Seitenanfang
Mo.
13.07.2020
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 13.07.2020 - Mo. 10.08.2020, 17:00 - 20:30 Uhr
Ort:
KD 11-13, Karl-Denkhaus-Straße 11-13, 45329 Essen
Dauer:
5 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Konflikte und schwierige Gespräche gehören zu unserem Leben. Mit Sabine Sauerborn trainieren die Teilnehmenden in praktischen Situationen und mit lebensnahen Beispielen eine verbindende Art der Kommunikation. Das Seminar vermittelt in Theorie und Praxis die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg. Dieses humanistische Konzept fördert die friedliche Kommunikation im privaten, beruflichen oder politischen Bereich.
Die ersten beiden Termine werden online Angeboten und dann geht es im KD 11/13 in Altenessen weiter.

Die teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen zum Angebot nimmt Burak Yilmaz per Email an projekte@islam-in-essen.de entgegen.

Seitenanfang
So.
19.07.2020
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
So. 19.07.2020 09:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
17,00 EUR
Info:
Nach dreißig Jahren Arbeit kommt der Umbau des Emschersystems ans Ziel: Aus der bekannten "Köttelbecke" entsteht ein neuer Fluss. Die Landschaft an den Emscherufern wird wieder lebenswert. Bei dieser Tageswanderung (ca. 15 km) von der Essener Zweigertbrücke bis zum Kaisergarten in Oberhausen werden verschiedene Aspekte des Emscherumbaus in lockerer Form vor Ort besichtigt werden. Wetterfeste Kleidung, Mittagspause mit Rucksackverpflegung. Tagesticket Preisstufe B als Selbstzahler.
Treffpunkt: Essen-Zentrum, vor dem Eingang Hotel Handelshof am Hbf. Essen

Seitenanfang
So.
26.07.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Termin:
So. 26.07.2020 11:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
15,00 EUR
Info:
Die Wanderung im Lippe-Land geht entlang des Wesel-Datteln-Kanals durch die Lippewiesen, wobei wir uns mit der Lippefähre auf die andere Flussseite ziehen, statt eine Brücke zu benutzen. Wir erkunden die alte Hansestadt Dorsten, deren mittelalterliche Struktur noch zu erkennen ist und die sogar noch über Reste ihrer Stadtmauer und des mittelalterlichen Rathauses verfügt. Im Ursulinenkloster lebte die berühmte Bildhauerin Tisa von der Schulenburg. Die ca. 13 km lange Wanderung endet im "neuen" Dorsten, wo auf dem Gelände und in den Gebäuden der alten Zeche Fürst Leopold ein Kreativquartier entstanden ist, deren Erhalt sich dem Engagement Dorstener Bürger verdankt. Eine Einkehr während der Wanderung ist vorgesehen.
Start- und Endpunkt: Dorsten, vor dem Bahnhof, Vestische Allee 14 (Parkplätze in der Nähe des Busbahnhofs)

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben