Vorschau
Dieser Monat

Mo.
06.05.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 06.05.2019 - Sa. 25.05.2019, - Uhr
Ort:
Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Podiumsdiskussion und Ausstellung der Evangelischen Kirche in Essen

Am 23. Mai 2019 jährt sich die Einführung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zum siebzigsten Mal. Wir möchten diesen Jahrestag nutzen, um mit mehreren Veranstaltungen an die Grundlagen unserer offenen und demokratischen Gesellschaft zu erinnern und Impulse in die öffentliche Debatte einzubringen. Höhepunkte sind eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Kirche, Politik, Bildung und Journalismus, sowie eine Ausstellung über Würde und Freiheit. -

Veranstaltungsort: Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 2205 221, info@evkirche-essen.de, www.kirche-essen.de.

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 10.30-13 Uhr und 15-18 Uhr, Sa. von 12-17 Uhr.

Seitenanfang
Mo.
06.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 06.05.2019 - So. 09.02.2020, - Uhr
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Ausstellung des Ruhr Museums im Kleinen Atelierhaus auf der Margarethenhöhe

Parallel zur Ausstellung "Aufbruch im Westen. Die Künstlersiedlung Margarethenhöhe" auf Zollverein zeigt das Ruhr Museum eine Ausstellung mit Grafiken von Hermann Kätelhön. Margarethe Krupp, die Stifterin der Gartenstadt, ließ das Kleine Atelierhaus 1919 für Hermann Kätelhön bauen. Es war die Keimzelle des Künstlerkreises, der sich in den nachfolgenden Jahren auf der Margarethenhöhe etablierte. Die Grafiken aus den Sammlungen des Ruhr Museums, des Museum Folkwang und der Familie Kätelhön bilden sowohl die Landschaftsansichten als auch seine berühmten Ruhrgebietsdarstellungen, vor allem aus der Welt des Bergbaus ab. Hinzu kommen Porträts, die Hermann Kätelhön von seinen teils bedeutenden Gästen anfertigte. Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung die originale Stern-Druckpresse, auf der die Grafiken entstanden sind und die von seinem Enkel Martin Kätelhön in regelmäßigen Workshops gezeigt wird.

Veranstaltungsort: Kleines Atelierhaus Margarethenhöhe, Sommerburgstraße 18, 45149 Essen
Kontakt: Tel.: +49 201 24681 444, besucherdienst@ruhrmuseum.de, www.ruhrmuseum.de
Öffnungszeiten: Sa., So. und an Feiertagen 10-18 Uhr (25.12. geschlossen)

Seitenanfang
Di.
07.05.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 07.05.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Alte Synagoge Essen (Seminarraum)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Alte Synagoge, Prof. Michael Brenner, München

Der Zusammenbruch der Monarchie in Deutschland eröffnete ganz neue politische Perspektiven. Linke Bewegungen drängten zur Macht, neue Regierungen wurden gewählt. Prof. Brenner untersucht die Beteiligung der Juden am revolutionären und demokratischen Umbruch in Deutschland. Gerade nationalsozialistische Kreise stießen sich an der Präsenz von Juden in der Politik und auch daran, dass der jüdische Jurist Hugo Preuss die erste demokratische Verfassung Deutschlands entwarf.

Veranstaltungsort: Alte Synagoge (Seminarraum), Edmund-Körner-Platz 1, 45127 Essen. Eingang Alfredistr.

Kontakt: Tel.: +49 201 88-45218, alte-synagoge@essen.de, www.alte-synagoge.essen.de.

Seitenanfang
So.
19.05.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 19.05.2019 15:00 - Uhr
Ort:
Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen
Kosten:
Eintritt 9 €, ermäßigt 8 €
Info:
Filmreihe der Essener Filmkunsttheater. Italienischer Neorealismus, Nouvelle Vague, New Hollywood: In der Geschichte des Films gab es immer wieder Erneuerungsbewegungen, deren Ziel es war, das Kino neu zu definieren, Filmsprache thematisch wie formal weiterzuentwickeln und althergebrachte Sehgewohnheiten aufzubrechen. Das Astra-Theater zeigt von März bis Juni 2019 an vier Sonntagen ausgewählte Repräsentanten dieser filmischen Aufbruchsbewegungen.

Veranstaltungsort: Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen

Genauere Informationen finden Sie in Kürze unter www.filmspiegel-essen.de ,
Tel.: +49 201 27 55 55, info@essener-filmkunsttheater.de

Seitenanfang
Mi.
22.05.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 22.05.2019 - Fr. 05.07.2019, 09:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.02 (Neue Galerie -Ausstellungen-)
Kosten:
entgeltfrei
Info:
"Mies im Westen" ist ein Projekt in Kooperation mit dem Museum für Architektur und Ingenieurkunst (M:AI) und Hochschulen des Landes NRW. Es findet im Rahmen des Projektes "grenzWertig" statt, das vom M:AI initiiert ist und das Ziel verfolgt, kommunikative und vermittelnde Fähigkeiten zum integralen Element des Berufsbildes der Architekten zu machen.

Anlässlich des fünfzigsten Todestages von Mies van der Rohe im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 initiiert das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW in Zusammenarbeit mit Lehrende und Studierende der TH Köln (Prof. Dr. Daniel Lohmann) und der THM Giessen (Prof. Norbert Hanenberg) eine Ausstellung begleitet von Aktionen und Interventionen im öffentlichen Raum, um den Einfluss Mies van der Rohes in NRW deutlich zu machen. Ludwig Mies van der Rohe wurde 1886 im nordrheinwestfälischen Aachen geboren. Als einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts wirkte er vor allem in Berlin und Chicago, doch ziehen sich seine Aktivitäten im heutigen NRW wie ein roter Faden durch sein gesamtes Leben und Werk. Mies van der Rohe pflegte hiesige Netzwerke und entwarf Projekte in Aachen, Essen und Krefeld.
Die NEUE GALERIE der Volkshochschule Essen präsentiert Spuren, die "Mies" in dieser Stadt hinterlassen hat, in seinen eigenen Projekten Haus Henke (1930) und der Krupp-Hauptverwaltung (1960), sowie seinen Einfluss auf Bauten anderer, die sich seiner Prinzipien bedienten (Rathaus Essen, Museum Folkwang).
Die Ausstellung wird von Studierenden der Architektur konzipiert und ist Teil eines mehrteiligen Ausstellungsprojekts, dass in Aachen, Krefeld und Köln als weitere Orte 2019 gespielt wird.

Veranstaltungsort: Volkshochschule Essen, DIE NEUE GALERIE, Burgplatz 1, 45127 Essen

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9-21 Uhr.

Seitenanfang
Mi.
22.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 22.05.2019 - Mo. 02.09.2019, 17:00 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.17
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mi.
29.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 29.05.2019 - Fr. 14.02.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.03
Dauer:
100 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der Kurs B2 umfasst 500 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erreichen. Der Sprachunterricht hat eine allgemeine berufsbezogene Ausrichtung. Zum Abschluss legen Sie die Zertifikatsprüfung Telc B2 ab. Es handelt sich um einen Kurs in Teilzeitform.

Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Sie dienen dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern. Die Berufssprachkurse richten sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (insbesondere auch: Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Die Kurse werden aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Eine Teilnahme ist kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte müssen einen Kostenbeitrag i.H.v. 50% des Kostenerstattungssatzes leisten. Bitte beachten Sie das Dokument "Merkblatt zur berufsbezogenen Deutschförderung", (siehe unten).

Dieser Kurs ist beratungspflichtig. Für einen Termin wenden Sie sich bitte per E-Mail an termin.deutsch@vhs.essen.de

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben