Besondere Angebote
Einzelveranstaltungen
Seiten: 1 | 2 | 3 Blättern Vor

Do.
05.12.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 05.12.2019 18:30 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Bistro Fun Food Factory
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit RuhrFutur gGmbH und der Buchhandlung Proust
In dem Buch "Wo wir zu Hause sind" (Verlag Kiepenheuer & Witsch) erzählt Maxim Leo die Geschichte seiner weit verzweigten jüdischen Familie, deren Mitglieder auf der Flucht vor den Nazis ihre Heimat verlassen mussten und in alle Winde zerstreut wurden. Die Kinder und Enkelkinder finden nach Berlin zurück, in die Heimat ihrer Vorfahren.
Der Verlust von Heimat, des Gefühls von Sicherheit, Zugehörigkeit und Anerkennung, aber auch von Herkunftsort und -kultur, ist identitätsstiftend für das Engagement von Heimatsucher e.V. Die überwiegend ehrenamtlich Engagierten des Vereins interviewen Überlebende des Holocausts, dokumentieren ihre Lebensgeschichten und erzählen sie als "Zweitzeug*innen" jungen Menschen bei Schulbesuchen und in Ausstellungen weiter. Die Kinder und Jugendlichen werden so ebenfalls zu "Zweitzeugen".

Die Gäste:
Maxim Leo, Berliner Schriftsteller und Journalist
Ruth-Anne Damm, Vorstandsmitglied bei Heimatsucher e.V.

Moderation:
Ulrike Sommer, Geschäftsführerin RuhrFutur gGmbH

Online-Anmeldungen per Mail an: Sabine.Rehorst@ruhrfutur.de

Seitenanfang
Di.
07.01.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 07.01.2020 18:30 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum BG Aula
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener (SPE) e.V. Essen
Die Geschichte der Frau Holle ist Themenanlass für die zweite Veranstaltung von Eugen Drewermann an der VHS Essen, die er aufgrund der überwältigenden Nachfrage bei der November-Veranstaltung in der VHS anbietet. Der Entstehungsmythos des Holle-Märchens thematisiert das Problem der Ungerechtigkeit. Keiner kann sich darauf verlassen, dass sich die Dinge schon irgendwie zum Guten lenken lassen. Das Böse wird eben nicht immer bestraft oder das Gute automatisch belohnt. So muss Goldmarie diese Welt verlassen, um aufzuwachen. In der "Tiefe", jenseits der Oberflächlichkeit, lernt sie nicht länger nach äußerer Belohnung zu streben, sondern zu tun, was die Dinge und die Menschen brauchen. Diese Form des Vertrauens zu sich und zu anderen kann Vorbild für unser eigenes Verhalten in Zeiten des Konsums und des sozialen Auseinanderdriftens sein.
Dr. Eugen Drewermann ist Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller mit internationaler Reichweite. Er ist als kirchenkritischer Publizist tätig und gehört zu den erfolgreichsten theologischen Autoren unserer Zeit. Eugen Drewermann ist Träger renommierter Preise, u.a. des Erich-Fromm-Preises 2007, des Internationalen Albert-Schweitzer-Preises 2011 sowie des Preises der Internationalen Hermann-Hesse-Gesellschaft 2019.

VERANSTALTUNGSORT: AULA DES BURGGYMNASIUMS ESSEN, Burgplatz 4

Seitenanfang
So.
19.01.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 19.01.2020 17:00 - 19:00 Uhr
Ort:
KETTWIG, Gemeindezentrum auf der Höhe
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Als Neujahrskonzert präsentiert uns Diana Petrova Darnea diesmal in szenischer Improvisation Lieder von Franz Lehar, Johann Strauss, Giuseppe Verdi, Astor Piazzolla u.v.a. Sie singt, tanzt, spielt, moderiert in deutscher Sprache und entführt das Publikum mit Esprit und Humor in die unterhaltsame Welt der gesungenen Tänze aus Opern, Operetten und Musicals. Die Geheimnisse der Fächersprache gehören ebenso zum Programm wie das rhythmisch passende Kastagnettenspiel. Als speziellen Gast hören Sie den brasilianischen Bariton Mauricio Virgens. Begleitet wird der Abend von der Pianistin Elena Tomilova aus Salzburg.

Seitenanfang
Mo.
27.01.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 27.01.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA)
Der Film handelt von Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Zivilisten in Deutschland oder als Wehrmachtssoldaten an der Front erlebt hatten. Bewegt durch die Schrecken des Krieges wurden sie zu Pazifistinnen und Pazifisten. Die Wiedereinführung einer Armee wollten sie unbedingt verhindern. Das Engagement der Bewegung "Ohne uns!" brachte über Hunderttausend Friedensbewegten staatliche Verfolgung ein. Tausende von ihnen, darunter selbst ehemalige Widerstandskämpfer, kamen ins Gefängnis - verfolgt und verurteilt wurden sie oftmals von alten Nazis, die in der Bundesrepublik Deutschland wieder in Amt und Würden waren.

Seitenanfang
Di.
28.01.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Di. 28.01.2020 - Do. 18.06.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.15
Dauer:
3 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Interessenten/-innen und ehrenamtliche Betreuer/-innen in der Straffälligenhilfe treffen sich im LOTSE-Gesprächskreis regelmäßig zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Referenten/-innen aus dem Justizvollzug und der freien Straffälligenhilfe berichten aus ihren Aufgabengebieten, Themen und Gestaltung der Gesprächskreise richten sich nach den Wünschen der Teilnehmenden. Im Gesprächskreis können sich Interessenten/-innen für ein Ehrenamt in der Straffälligenhilfe unverbindlich informieren.

Seitenanfang
So.
02.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 02.02.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
Mi.
05.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 05.02.2020 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Ausgezeichnet durch sanfte Höhenzüge und eine eher karge vulkanische Landschaft zeigt sich die vulkanische Insel Lanzarote dennoch landschaftlich eindrucksvoll. Ihre höchsten Erhebungen liegen bei knapp 600 Meter. Nicht zuletzt ist es der Vulkanismus der letzten Jahrhunderte, der die Insel prägt und wegen der geringen Erosion in einem sehr guten Zustand konserviert hat. Im Timanfaya-Nationalpark finden sich spürbare Belege der heißen Vergangenheit. Aber auch die Pflanzenwelt auf Lanzarote hat ihre Reize. Der Vortrag informiert über Hintergründe und Erklärungsmodelle zur Entstehung der Insel und vermittelt so ein tieferes Verständnis und eine sensible Wahrnehmung ihrer Naturschönheiten.

Seitenanfang
Do.
06.02.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Do. 06.02.2020 - Do. 04.06.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
6 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Das Attac-Netzwerk engagiert sich für mehr soziale Gerechtigkeit, ökologische und ökonomische Vernunft sowie freie humanitäre Entwicklung. Die Gruppe fordert die demokratische Umgestaltung politischer und ökonomischer Prozesse, damit sich die Ökonomie weltweit wieder den Bedürfnissen der Menschen unterordnet. Durch Informations- und Aufklärungsarbeit sowie demonstrative Protestformen wollen wir Mitmenschen für Alternativen zu einer menschenfeindlichen Wirtschaftsweise gewinnen. Willkommen sind bei Attac alle, die die konkrete Utopie teilen und sich an der Erreichung der nächsten Ziele beteiligen möchten. Kontakt: Kontakt: www.attac-essen.de.

Seitenanfang
Do.
06.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 06.02.2020 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Der Iran ist sowohl landschaftlich wie auch historisch und politisch ein Land der Kontraste und Unterschiede. Dies beginnt schon am Flughafen mit den Kleidervorschriften eines schiitischen Landes, dessen Bevölkerung aber herzlich und offen sind. Der Vortrag zeigt vielfältige Eindrücke von Teheran über das nördliche Hamadan bis nach Täbriz am Kaspischen Meer. Durch karge Gebirgslandschaft führt der Weg zu historischen Stätten, Basaren und Moscheen. Aber auch die bekannten Orte Shiraz, Yazd sowie das antike Persepolis im Süden sind Teil der Präsentation, ergänzt mit weitläufigen Oasen zwischen Bergen und Wüsten. Der Abschluss des Reisevortrags zeigt Isfahan - ein gigantisches historisches Zentrum mit Kaiserpalästen, Moscheen und einmaligen Brücken.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 26.02.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.01 (Musik)
Dauer:
3 Termine
Kosten:
24,00 EUR
Info:
Sie haben viel mit lebendiger und aktiver Nutzung Ihrer Stimme im Alltag und/oder Beruf zu tun? Ihre Stimme ist aber leise, undeutlich, Sie werden schnell heiser oder fühlen sich nicht wahrgenommen? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie. Ihre Stimme repräsentiert Ihre Persönlichkeit. Lernen Sie das Basiswissen (Anatomie / Technik / innere Einstellung) vom ausdrucksstarken und doch gefühlvollen Stimmgebrauch kennen. Übungstexte und Übungen erleichtern die Umsetzung, die Sie dann in Ihrem Alltag und zu Hause täglich einsetzen und vertiefen können.

Seitenanfang
Do.
13.02.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Do. 13.02.2020 - Do. 18.06.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
8 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener (SPE) e.V. Essen
Der Kurs hilft, unterschiedliche Ausdrucksformen der Krise ins Gespräch zu bringen, zu begreifen und als Impuls für die eigene positive Lebensgestaltung aufzunehmen. Eingeladen sind alle Krisenerfahrenen als Experten in eigener Sache, Angehörige und Fachleute aus unterschiedlichen Berufsgruppen sowie alle interessierten Menschen, die bereit sind, sich an einer gemeinsamen Sprache zu beteiligen. Weitere Informationen zum Verein und seinen Aktivitäten unter www.spe-essen.info.

Seitenanfang
Do.
13.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 13.02.2020 18:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Essen bedeutet Lebensqualität und soll Freude bringen. Ein gesunder Ausgleich von Säuren und Basen spielt dabei für dauerhaftes Wohlbefinden eine wichtige Rolle, denn nur im Gleichgewicht kann unser Körper leistungsfähig und gesund bleiben. Erste Anzeichen einer Übersäuerung können Leistungsverlust, ständige Müdigkeit, Schlafstörungen, stechende Kopfschmerzen, Bluthochdruck und Völlegefühl im Bauch oder Sodbrennen sein. Durch die Integration von basischen Komponenten in den Alltag kann das Wohlbefinden positiv beeinflusst werden. Wie das am besten geht und auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann, stellt Heilpraktikerin Sabine Schaar-Sökefeld vor und gibt wertvolle Tipps für mehr Freude am und Wohlergehen nach dem Essen.

Seitenanfang
So.
16.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 16.02.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
Mo.
17.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 17.02.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Ruhr (NABU)
In Zeiten von Fahrverboten und Abgas-Skandalen gibt es kaum eine aktuellere Frage im Rahmen der zukünftigen Mobilität als die nach dem Treibstoff für unsere Fahrzeuge. Im Vortrag wird die Zukunft des Verbrennungsmotors, die Möglichkeiten der E-Mobilität sowie die Notwendigkeit der Entwicklung synthetischer Kraftstoffe thematisiert. Dabei wird der Bogen von der Energiebereitstellung zur Energiespeicherung bis zu möglichen alternativen Nutzungen im Bereich der Kraftstoffherstellung oder der chemischen Industrie gespannt. Der Referent ist Katalyseforscher und einer der renommiertesten deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Energieforschung.

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Zeitraum:
Di. 18.02.2020 - Di. 16.06.2020, 18:15 - 20:15 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
5 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
"Aufbruch zu lokalem Handeln" - mit diesem Ansatz ist 2012 die Initiative "Transition Town - Essen im Wandel" in der VHS gegründet worden. Wir wollen gemeinschaftlich unseren Lebensraum gestalten, lokal handeln, die Stadt(gesellschaft) verändern hin zu ökologischer Nachhaltigkeit in allen Bereichen: Gemeinschaftlich Gärtnern und Lebensmittel anbauen, Bildung zur ökologisch-nachhaltigen Entwicklung durch eine Dokumentarfilmreihe oder den Essener Lebensmittelführer. Um "Reparieren statt wegwerfen" geht es in den Repaircafés und um Müllvermeidung kümmert sich das Projekt "Zero Waste - kein Müll!". Bei unseren Gesamttreffen an jedem 3. Dienstag im Monat in der VHS werden in diesem Semester Nachhaltigkeitsthemen besprochen, die Teil des Ausstellungsprojekts "Tatort Erde - ein Planet wird verändert" sind (siehe das Ausstellungsprogramm ab Kurs 201.1A023F).

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 18.02.2020 18:15 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Bonnekamp-Stiftung
Anhand von Praxisbeispielen aus aller Welt vermittelt der Vortrag einen Überblick über einen zivilgesellschaftlich getragenen Kulturwandel: Es ist möglich, unser Leben ressourcenschonender und klimaneutral zu gestalten! Zehntausende von Aktivisten arbeiten "von unten" an einer lebenswerten Zukunft jenseits der "heiligen Dreifaltigkeit" von Wachstum, Ausbeutung und Profitmaximierung. Was wir stattdessen brauchen ist: Selbstermächtigung durch Ernährungs-Souveränität.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 19.02.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.40
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Digitalisierung trägt bei der modernen Kriegsführung zu einer umfassenden Optimierung des Kampfgeschehens bei. Die Tendenz, alles mit allem zu vernetzen und alle erdenklichen Daten zu sammeln, entspricht einer lange gehegten Vision der "vernetzten Kriegsführung" und findet in den aktuellen Militärstrategien eine unmittelbare Umsetzung. Mit der Beschleunigung technologischer Innovationen in der Kriegführung geht ein Trend zu einer permanenten Kriegswirtschaft einher. Der Referent von der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) gibt einen Überblick über die aktuellen Tendenzen.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 19.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Zwischen Katastophenmeldungen und Nachrichtenflut - Neurowissenschaftlerin Maren Urner zeigt, wie man mit medialer Dauerbeschallung gelassen und souverän umgehen kann.

Egal ob morgens in der Zeitung, abends im TV oder gleich den ganzen Tag im Liveticker auf dem Smartphone: Kriege, Skandale, Terroranschläge und Katastrophen prasseln auf uns ein wie ein Hagelschauer. Der Welt scheint es so schlecht zu gehen wie noch nie und in Zukunft wird alles noch schlimmer. Diese Sicht der Dinge drängt sich auf, wenn wir uns in den Medien über den Zustand der Welt informieren.

Maren Urner warnt in ihrem Buch (Droemer Verlag) Schluss mit dem täglichen Weltuntergang vor den fatalen Auswirkungen dieser Art von Berichterstattung: Wir sind ständig gestresst, unser Gehirn ist dauerhaft im Angstzustand und unsere Sicht auf die Welt wird durch Schwarz-Weiß-Malerei und Panikmache verzerrt. Gesamtgesellschaftlich wird damit ein Gefühl der antrainierten Hilflosigkeit gefördert, das uns passiv, zynisch und politikverdrossen zurücklässt. So gewinnen wir keinen Überblick über globale Geschehnisse, sondern bleiben allein mit negativen Gefühlen zurück.

Mit ihrer wissenschaftlichen Expertise und ihrer Praxiserfahrung aus dem Konstruktiven Journalismus erklärt die Autorin, was in der modernen Medienwelt schiefläuft und wie unser Steinzeithirn täglich von der digitalen Informationslandschaft überfordert wird. Als Neurowissenschaftlerin und Gründerin des Online-Magazins Perspective Daily zeigt sie eine Berichterstattung, die uns nicht hoffnungslos zurücklässt, aber auch nichts schönreden will - inklusive interaktivem Crashkurs in kritischem Denken.

Maren Urner studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und promovierte am University College London. 2016 gründete sie Perspective Daily mit, das erste werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Seit April 2019 ist sie Dozentin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln.

In Kooperation mit der Mayerschen Buchhandlung.

Seitenanfang
Do.
20.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 20.02.2020 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Die Blumeninsel vor der Nordwestküste Afrikas verzaubert ihre Gäste seit langem. Die Hauptstadt Funchal gleicht einem gigantischen Amphitheater mit Blick auf den Atlantik. Das ganzjährig milde Klima macht aus Parks und Gärten exotische Oasen mit üppiger Vegetation. Die zahlreichen Gottes- und Herrenhäuser bieten reichlich Kultur- und Kunstgeschichte. Ein Abenteuer ist die Fahrt durch die vielen Tunnel und in die höher gelegenen Stadtteile. Steilküsten und Felsmassive umrahmen die Inseldörfer, die Bilderbuchcharakter haben. Und nicht zuletzt sind es die Menschen, die mit ihrer typisch portugiesischen Herzlichkeit beeindrucken. Der Vortrag endet mit praktischen Reisetipps.

Seitenanfang
Do.
20.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 20.02.2020 18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Wer im Betrieb ausbilden will, muss eine Ausbildereignungsprüfung bei der IHK absolvieren. Zudem sind relevante berufliche Qualifikationen nachzuweisen. Aber auch wer nicht ausbilden möchte, sondern für andere Zwecke daran interessiert ist, kann einen diesbezüglichen Lehrgang besuchen und ggf. das IHK-Zertifikat erwerben. Dies sind etwa Personen, die nicht betrieblich ausbilden, sondern als Lehrkraft in der Weiterbildung arbeiten wollen. Die VHS Essen bereitet Sie auf die Prüfung bei der IHK Essen vor. Weitere Details erfahren Sie bei Dr. Reimund Evers (Tel.: 0201 - 88 43 202) oder an diesem Informationsabend.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer!

Einen Erfahrungsbericht finden Sie in diesem Artikel!

Seitenanfang
Do.
20.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 20.02.2020 17:00 - 17:45 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
An diesem Abend können Sie sich allgemein über das Xpert Business Lehrgangs- und Zertifikatssystem informieren. Im Fokus stehen dabei die Abschlüsse:
* Fachkraft Finanzbuchführung (XB)
* Fachkraft Internes Rechnungswesen (XB)
* Fachkraft Externes Rechnungswesen (XB)
* Finanzbuchhalter/in (XB)
Erwerbstätige können mit dem "Bildungsscheck NRW" oder der "Bildungsprämie" des Bundes 50 % sparen. Mehr Infos unter Weiterbildungsberatung der VHS Essen oder an diesem Informationsabend.

Außerdem sind wir Testsieger!

Mehr Infos unter xpert-business.eu!

Und in diesem Flyer!

Seitenanfang
Sa.
22.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 22.02.2020 10:00 - 16:00 Uhr
Ort:
Trainingsbergwerk, Wanner Straße 30, 45661 Recklinghausen
Dauer:
1 Termin
Kosten:
81,00 EUR
Info:
Auf den Spuren der Kumpel. Fototour durch das ehemalige Trainingsbergwerk Recklinghausen. Derzeit wird versucht dasTrainingsbergwerk Recklinghausen auch nach Beendigung des Deutschen Steinkohlebergbaus zu erhalten und für interessierte Besucher geöffnet zu halten. In dieser einmaligen Erlebniswelt kann jede/r hautnah erfahren, wie Steinkohlenbergbau bis zum 31.12.2018 in Deutschland betrieben wurde. Das merkwürdige Gefühl, 1000m unter der Oberfläche zu sein, befällt selbst altgediente Hauer, die Zeit ihres Lebens in die Grube eingefahren sind. Der typische Geruch der Grube und die Streckenquerschnitte sind in dieser Form wohl einmalig in Deutschland. Themenbereiche sind Langzeitbelichtungen, Hohe ISO-Bereiche, Fotoarbeiten unter
schwierigen Bedingungen. Entgelt incl. Eintrittsgeld. Treffen direkt am Trainingsbergwerk, Wanner Straße 30, 45661 Recklinghausen. In der Teilnahmegebühr sind die Eintrittsgelder enthalten. (37,00 Euro) Entgelt inkl. Eintitt

Seitenanfang
Do.
27.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 27.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Das Bauhaus hat wesentliche Impulse aus dem Folkwang Impuls bezogen. Welche Bedeutung der Westen Deutschlands mit Hagen, Essen und Krefeld für das Zusammenwirken von Bildung, Wirtschaft, Kultur hat, ist immer noch weitgehend unterbewertet. Diese Zusammenhänge und die Bedeutung des Deutsche Werkbundes, einem Verband wichtiger Protagonisten aus Industrie, Handwerk und Kunst, sind Thema des kulturphilosophischen Vortrages. Die Stadt Essen hat dabei eine lange und besondere Tradition als Kunst- und Kulturstadt.

Seitenanfang
Do.
27.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 27.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
12,00 EUR
Info:
Dylan hat auf seine revolutionäre Art erstmals musikalische mit intellektuellen Inhalten verknüpft. HP Barrenstein und Frieder Abeßer bringen die Songs dieses Pioniers der 60er eindrucksvoll auf die Bühne: 'Don’t think twice', 'Just like a woman', 'Ballad of a thin man', 'A hard rains gonna fall' oder 'Mr. Tambourine Man'. Das gilt für die akustische Protestphase ebenso wie für Dylans elektrische Zeit. Sie erleben einen Abend randvoll mit wortintensiver Musik. www.twodylan.de.

Seitenanfang
Sa.
29.02.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Sa. 29.02.2020 - Sa. 18.07.2020, 10:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Ort wird noch bekannt gegeben
Dauer:
7 Termine
Kosten:
90,00 EUR
Info:
Ein Lehrgang der Volkshochschulen Essen, Gelsenkirchen, Dinslaken und Unna in Kooperation mit der Emschergenossenschaft.
Aus schwarz wird blau: aus den bekannten "Köttelbecken" entsteht ein neuer Fluss. Die heute schon an vielen Stellen sichtbare Transformation der "schwatten Emscher" in ein neues, ökologisch wertvolles Gewässersystem wurde Ende der 1990er-Jahre von der Emschergenossenschaft begonnen und ermöglicht die Neugestaltung der Landschaft im Ruhrgebiet. Im Lehrgang zum EMSCHER-GUIDE wird ein exklusiver Einblick hinter die Kulissen des Emscher-Umbaus mit der Frage verbunden, wie dieses Wissen an andere weitergegeben werden kann. Dazu werden Themen wie u. a. die Geschichte der Emscher, Ökologie und Mehrwert des Emscher-Umbaus, Wasserinfrastruktur oder Kunst, Kultur und partizipative Stadtentwicklung behandelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs gehen vor Ort auf Spurensuche und entdecken in insgesamt sieben Modulen "von der Quelle bis zur Mündung" jeweils einen neuen Emscher-Ort. Der Lehrgang wird im 1. Halbjahr 2020 stattfinden und umfasst ca. 56 Unterrichtsstunden, jeweils samstags, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr. Das konkrete Programm und organisatorische Hinweise zu Veranstaltungsorten, Terminen und Anmeldung unter www.eglv.de/veranstaltungen. Termine und Veranstaltungsorte wie folgt:
29. Februar: Emscherquellhof, Holzwickede
14. März: Phoenix See, Dortmund-Hörde
28. März: Hof Emschertal, Castrop-Rauxel
25. April: Kläranlage Bottrop
6. Juni: BernePark, Bottrop-Ebel
20. Juni: Emscher-Haus, Essen
18. Juli: Hof Emschermündung, Dinslaken
Samstags, jeweils 10-18 Uhr

Seitenanfang
So.
01.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 01.03.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, GREND Kulturzentrum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
Mo.
02.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 02.03.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Ruhr (NABU)
Durch den "Sauren Regen" bewirkte "Flechtenwüsten" an Rhein und Ruhr sind lange Geschichte. Heute zeigen Flechten eindrucksvoll die Wirkung des Klimawandels, denn bislang eher im Südwesten Europas verbreitete Arten werden bei uns immer häufiger. Der Vortrag stellt die Flechten und ihre Biologie sowie aktuelle Untersuchungen zur Wirkung von Immissionen, Stadtklima und Klimawandel auf Flechten vor und erklärt, wie man sich Flechten mit einfachen Mitteln nähern kann.

Seitenanfang
Mi.
04.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 04.03.2020 20:00 - 21:30 Uhr
Ort:
Walter-Hohmann-Sternwarte, Großes Planetarium
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag in Zusammenarbeit mit der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen e.V.
Der 10. April 2019 wird wohl in die Geschichtsbücher der Wissenschaft eingehen: an diesem Tag präsentierte eine weltweite Community von Astrophysikern in sechs zeitgleich anberaumten Pressekonferenzen rund um den Globus eine sensationelle Entdeckung. Mit ihrem weltumspannenden Verbund von Radioteleskopen, dem sog. Event Horizon Telescope, haben sie das erste jemals gemachte "Foto" eines Schwarzen Loches aufgenommen. Das optisch ziemlich unspektakuläre Bild, das tags darauf durch alle Zeitungen und Fernsehnachrichten der Welt geisterte, zeigt auf den ersten Blick einen orange leuchtenden Donut auf rabenschwarzem Hintergrund. Was ist an diesem Bild so besonders?
Diese Frage wird im Rahmen des Vortrags anschaulich und ohne jede mathematische oder physikalische Vorbildung geklärt. Der Referent legt dabei zunächst die Grundlagen, die den Zuhörern die mysteriösen Schwarzen Löcher aus Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie nahe bringen. Aber auch die atemberaubende Beobachtungstechnik dieses größten "Fotoapparates" der Welt, wie das Event Horizon Telescope mit Fug und Recht bezeichnet werden kann, wird hier vorgestellt. Oder haben Sie schon einmal von Ihrem Wohnzimmer aus eine Zeitung in New York lesen können?

Seitenanfang
Sa.
07.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 07.03.2020 11:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.14
Dauer:
1 Termin
Kosten:
36,00 EUR
Info:
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit verschiedenen psychologischen Aspekten unseres Essverhaltens. Wie und wann essen wir, welche Gefühle und Stimmungen beeinflussen uns? Warum kommt es zu unkontrollierbaren Heißhungerattacken, denen wir uns hilflos ausgeliefert fühlen? Warum führen Diäten zu keinem dauerhaften Erfolg? Genetisch bedingte Verhaltensweisen beeinflussen die Nahrungsaufnahme ebenso wie Erfahrungen, deren Wurzeln bis in die Kindheit reichen. Der unüberschaubar reich gedeckte Tisch mit Diäten, Ernährungsrichtungen, Studien über gesundes Essen und verfügbaren Lebensmitteln, trägt zu einer Verunsicherung unserer Nahrungsaufnahme bei. Wie kann ich mein Ernährungsverhalten positiv beeinflussen und ändern? Mit Wahrnehmungsübungen und vielen praktischen Beispielen aus dem Ernährungsalltag, kommen wir unserem ganz persönlichen Ernährungsverhalten auf die Spur. Die Dozentin ist Ernährungspsychologin und Kreativtherapeutin für Essstörungen.

Seitenanfang
Sa.
07.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 07.03.2020 10:00 - 14:00 Uhr
Ort:
Kleingartenanlage Steele, Kleingartenanlage Steele, Vortragsraum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In diesem Workshop wird in einer ca. einstündigen Theorie die ökologische Bedeutung eines Totholzhaufens vorgestellt. Anschließend erstellen die Teilnehmenden in der Praxis unter Anleitung des Dozenten einen Totholzhaufen. Da die Veranstaltung auch draußen stattfinden wird, bitte entsprechende Kleidung und Schuhwerk (Arbeitsschuhe mit Stahlkappe) tragen.

Seitenanfang
Sa.
07.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 07.03.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit den Fossilienfreunden Essen
Braunkohle ist derzeit in aller Munde. Der Vortrag behandelt aber nicht die Klimaproblematik, sondern er berichtet über Entstehung und Abbau. Steinkohle und Braunkohle werden gegenüber gestellt und der Frage nachgegangen weshalb es im Ruhrgebiet keine Braunkohle und im Aachener Raum keine Steinkohle gibt. Der Referent berichtet von seinen Eindrücken während einer Exkursion im Juli 2019 in den Tagebau Hambach und die Ausbeute von Fossilien.

Seitenanfang
So.
08.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 08.03.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit Attac Essen
Im Verlauf der Menschheitsgeschichte sind hoch entwickelte Gesellschaften ausgestorben, wenn sie nicht auf Umweltveränderungen reagiert haben. Gesellschaften, die aktiv Lösungen gesucht und umgesetzt haben, überlebten hingegen. Angesichts der ökologischen Krise muss unsere Gesellschaft in kurzer Zeit eine mit der neolithischen Revolution vergleichbare Entwicklung durchmachen, wenn ein Kollaps abgewendet werden soll. Wie kann das gelingen?
Die Wirtschaft verplant und verarbeitet Ressourcen, innerhalb des gegenwärtigen Systems ist sie geprägt von stetigem Wachstum, Wettbewerb und Standortkonkurrenz. Diese sind aber starke Treiber von nicht mehr vertretbarem Umweltverbrauch. Nachhaltiges Wirtschaften hingegen verbinden viele Menschen mit der Vorstellung von Konsumverzicht und der Angst vor Arbeitslosigkeit. Kann es Wirtschaftsformen ohne Wachstumszwang geben, die zugleich gute Arbeitsverhältnisse bieten? Die Rede stellt Konzepte alternativer Wirtschaftsformen vor und vermittelt, welche Erfahrungen damit bislang in der Geschichte und in Experimenten gemacht wurden.
Priv. Doz. Dr. Silke Ötsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Fiskal-, Finanz- und Wirtschaftssoziologie.

Seitenanfang
Mi.
11.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 11.03.2020 17:30 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Ein Leben reich an Jahren - insbesondere, wenn die Lebenszeit durch schwere Krankheit begrenzt ist - lässt Menschen auf ihr persönliches Leben zurückblicken. Gelebtes zu würdigen, aus seinem Reichtum Kraft zu schöpfen, um bis zum Tod hin gut leben zu können, kann durch Biographiearbeit, Familiengespräche und Traumatherapie begleitet werden. Wie und durch wen das passieren kann, ist Thema des 25. Palliativforums der VHS und des Netzwerkes für Palliativmedizin Essen (NPE). Verschiedene Fachleute führen in das Thema ein und beantworten Fragen des Publikums. Die Veranstaltung wird unterstützt vom DSZ für Menschen mit Hörschädigung, Gebärdendolmetscher sind vor Ort.

Seitenanfang
Do.
12.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 12.03.2020 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Der Darm wurde von der Medizin lange unterschätzt. Mittlerweile wissen wir jedoch, dass er massive Auswirkungen auf unsere körperliche sowie seelische Gesundheit hat. So befinden sich zum Beispiel im Darm mindestens genauso viele Nervenzellen wie im Gehirn. Inzwischen findet das Thema Darmgesundheit im Hinblick auf die Verbindung zum Gehirn und die Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr Beachtung. Die Erkenntnisse fließen auch in die alltäglichen Ernährungsempfehlungen ein.
Aus naturheilkundlicher und ernährungswissenschaftlicher Sicht erläutern wir mit praktischen Tipps und Übungen, wie gesunde Nahrung für unsere Darmflora (Mikrobiom) positiven Einfluss auf unser Gehirn nimmt und dieses gesund erhält.
Die Referentinnen sind Christiane Bahr-Finke, Heilpraktikerin, und Annette Legrand, Ernährungsberaterin.

Seitenanfang
Sa.
14.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 14.03.2020 10:00 - 16:00 Uhr
Ort:
Ruhr Museum Zollverein (Kohlenwäsche)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
39,00 EUR
Info:
Urban Sketching liegt im Trend. Getreu dem Motto „Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung!“ erkunden wir ausgestattet mit Skizzenbuch und Zeichen- bzw. Malmaterial unser Umfeld. Hierbei geht es ausdrücklich nicht um Perfektion, sondern um das Schaffen von etwas Persönlichem. Treffpunkt ist das Zeche Zollverein. Nach ein paar theoretischen Grundlagen geht’s über das weitläufige Gelände. Zum Abschluss werden die angefertigten Zeichnungen im Plenum besprochen. Materialien wie Skizzenbuch, Zeichenblock, Bleistifte, Fasermaler sowie bei Bedarf Aquarellfarben bitte mitbringen.
Der genaue Treffpunkt ist: Zeche Zollverein, unten vor der Rolltreppe zum Ruhrmuseum!

Seitenanfang

Seiten: 1 | 2 | 3 Blättern Vor
Pfeil nach links Pfeil nach oben