Detaillierte Kurssuche
Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 Blättern Vor

Do.
20.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Do. 20.02.2020 - Do. 05.03.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
2 Termine
Kosten:
12,00 EUR
Info:
Die Informationsflut in Presse, Radio, Internet und Fernsehen wird immer unübersichtlicher. Von der Oberfläche der Schlagzeilen, Bildern und Talkshowdebatten bis zur Bildung einer fundierten Meinung ist da ein weiter Weg. Hierbei will "Politik aktuell" helfen, um:
- Wichtiges herauszufiltern
- Hintergründe aufzuhellen
- Zusammenhänge herzustellen
- versteckte Wertungen aufzudecken
- eigene Meinungen in der Diskussion zu erproben.
Der Kurs lässt Sie in der Bewertung aktueller politischer Diskussionen nicht allein, sondern hilft Ihnen, die für eine Urteilsfindung wichtigen Bewertungsmaßstäbe zu erhalten.

Seitenanfang
Do.
04.06.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Do. 04.06.2020 - Do. 25.06.2020, 18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Ort wird noch bekannt gegeben
Dauer:
4 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Wenige Slogans haben das Jahr 2019 so geprägt wie die Hauptforderung der jugendlichen Umweltbewegung Fridays for Future: "Hört auf die Wissenschaft!". Doch was die Wissenschaft eigentlich sagt, bleibt für viele unverständlich. Der Essener Simon Wehden, Absolvent des Studienganges „Environmental Change and Management“ (Umweltwandel und Management) der renommierten Universität Oxford, wird in vier Online-Vorträgen Schlüsselkonzepte der aktuellen Klimaforschung erläutern und mit den Teilnehmenden im Chat diskutieren.
Welches Verständnis des Umweltwandels und der Klimakrise steht im wissenschaftlichen Interesse? Wie entwickelten sich die Lebens- und Zivilisationsgrundlagen auf unserem Planeten? Welche Transformationen sind für einen Umbau der globalen Ordnung hin zur Nachhaltigkeit notwendig und welche Steuerungsmechanismen existieren für welche Probleme? Die Vorträge hinterfragen gängige Mythen und Fehlinformationen und stellen neue Denkansätze anschaulich vor, um Bürgerinnen und Bürgern sinnvolle Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Vier entgeltfreie Online-Vorträge am 4., 9., 18. und 25. Juni im "vhs digisalon". Anmeldungen jeweils in der Vorwoche unter www.vhs.link/digisalon

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 18.02.2020 - Di. 16.06.2020, 18:15 - 19:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
5 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
"Aufbruch zu lokalem Handeln" - mit diesem Ansatz ist 2012 die Initiative "Transition Town - Essen im Wandel" in der VHS gegründet worden. Wir wollen gemeinschaftlich unseren Lebensraum gestalten, lokal handeln, die Stadt(gesellschaft) verändern hin zu ökologischer Nachhaltigkeit in allen Bereichen: Gemeinschaftlich Gärtnern und Lebensmittel anbauen, Bildung zur ökologisch-nachhaltigen Entwicklung durch eine Dokumentarfilmreihe oder den Essener Lebensmittelführer. Um "Reparieren statt wegwerfen" geht es in den Repaircafés und um Müllvermeidung kümmert sich das Projekt "Zero Waste - kein Müll!". Bei unseren Gesamttreffen an jedem 3. Dienstag im Monat in der VHS werden in diesem Semester Nachhaltigkeitsthemen besprochen, die Teil des Ausstellungsprojekts "Tatort Erde - ein Planet wird verändert" sind (siehe das Ausstellungsprogramm ab Kurs 201.1A023F).

Seitenanfang
Fr.
05.06.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Fr. 05.06.2020 - Fr. 19.06.2020, 18:30 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
2 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Seit langer Zeit engagieren sich in Essen Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Bewegungen für bessere Bedingungen beim Radverkehr in ihrer Stadt. Auch aktuell fordern sie diese aktiv ein, diesmal unter Einbeziehung der Öffentlichkeit (nähere Informationen unter www.Radentscheid-Essen.de). Dass sie dabei nicht alleine sind, zeigt Filmemacher Frederik Gertten in seinem Film über Straßenverkehr in verschiedenen Städten der Welt. Ein Film für Fahrrad- und Autofahrende zugleich, der Probleme, Ideen und Lösungen aufzeigt.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 19.02.2020 - Mi. 11.03.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
4 Termine
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Millionen Muslime verschiedener Glaubensrichtungen leben in Deutschland und anderen westlichen Staaten. Häufig sehen Außenstehende den Islam als einheitliches Gebilde. Dabei existieren im Islam verschiedene Schulen und Sekten, die die heiligen Schriften sehr unterschiedlich interpretieren und daraus jeweils eigene Glaubensprinzipien, Rituale und kulturelle Eigenheiten entwickelten. Im Kurs werden die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Schulen und Sekten sowie ihre verschiedenen Rechtsgrundlagen erläutert. In allgemein verständlicher Form werden zudem Herschaftsprinzipien (Kalifat oder Imamat) erklärt sowie das Verhältnis der jeweiligen Islamschulen zur Moderne beleuchtet.

Seitenanfang
So.
08.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 08.03.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit Attac Essen
Im Verlauf der Menschheitsgeschichte sind hoch entwickelte Gesellschaften ausgestorben, wenn sie nicht auf Umweltveränderungen reagiert haben. Gesellschaften, die aktiv Lösungen gesucht und umgesetzt haben, überlebten hingegen. Angesichts der ökologischen Krise muss unsere Gesellschaft in kurzer Zeit eine mit der neolithischen Revolution vergleichbare Entwicklung durchmachen, wenn ein Kollaps abgewendet werden soll. Wie kann das gelingen?
Die Wirtschaft verplant und verarbeitet Ressourcen, innerhalb des gegenwärtigen Systems ist sie geprägt von stetigem Wachstum, Wettbewerb und Standortkonkurrenz. Diese sind aber starke Treiber von nicht mehr vertretbarem Umweltverbrauch. Nachhaltiges Wirtschaften hingegen verbinden viele Menschen mit der Vorstellung von Konsumverzicht und der Angst vor Arbeitslosigkeit. Kann es Wirtschaftsformen ohne Wachstumszwang geben, die zugleich gute Arbeitsverhältnisse bieten? Die Rede stellt Konzepte alternativer Wirtschaftsformen vor und vermittelt, welche Erfahrungen damit bislang in der Geschichte und in Experimenten gemacht wurden.
Priv. Doz. Dr. Silke Ötsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Fiskal-, Finanz- und Wirtschaftssoziologie.

Seitenanfang
Do.
20.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Do. 20.02.2020 - Mo. 23.03.2020, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
2 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Gemeinwohlökonomie ist ein alternatives Wirtschaftsmodell, das im Jahr 2010 vom Österreicher Christian Felber ins Leben gerufen wurde und bereits weite Kreise gezogen hat. Das Konzept versteht sich als Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Kapital, sondern ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten ist. Eckpfeiler der Gemeinwohlökonomie sind Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit, ökologische Verantwortung und Wirtschaftlichkeit, die den Zwang zum Wirtschaftswachstum stoppen und dafür sorgen sollen, dass Ressourcen nachhaltig genutzt werden. Der Arbeitskreis in Kooperation mit dem Arbeitskreis "Gemeinwohlökonomie" bespricht die verschiedenen Aspekte des Konzepts und diskutiert Anwendungsmöglichkeiten auch im Ruhrgebiet. Weitere Termine werden auf der nächsten Sitzung besprochen und ggf. im Online-Programm der VHS Essen bekannt gemacht.

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 18.02.2020 - Fr. 19.06.2020, 08:30 - 21:30 Uhr
Ort:
VHS, Ausstellungsfoyer 1. OG
Dauer:
81 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit Transition Town Essen - Essen im Wandel, Attac Essen und dem Ernährungsrat Essen.
Durch seine Aktivitäten ist der Mensch der Hauptverursacher des gegenwärtigen Klimawandels und des Artensterbens. Riesige Mengen Müll und die Vergiftung des Bodens, des Wassers und der Luft sind weitere Aspekte einer gravierenden Veränderung der Lebensbedingungen für alle Lebewesen auf der Erde. Denn 2018 war das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880; der Meeresspiegel steigt jährlich um 3,2 cm; 58.000 Tier- und Pflanzenarten sterben pro Jahr aus. Komprimiert auf kleinem Raum zeigt die Ausstellung von Michael Lorenz Objekte des täglichen Lebens und weist anhand von Modellen und Nachrichten auf die Notwendigkeit anderer Denk- und Handlungsweisen hin. Damit verdeutlicht die Präsentation die Einzigartigkeit der Erde als unersetzliche Heimat des Menschen und aller Lebewesen.

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 18. Februar, 18.15 Uhr, mit dem Vortrag "Permakultur - eine ökologische Lebensweise ist möglich" (s. Kurs 201.1A024F) mit anschließendem Umtrunk.

Zum Ausstellungsprojekt gehören weitere Veranstaltungen, die die verschiedenen Problem- und Handlungsebenen thematisieren: Vgl. Kursnummern 201.1A024F bis 201.1A029F.

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 18.02.2020 18:15 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Bonnekamp-Stiftung
Anhand von Praxisbeispielen aus aller Welt vermittelt der Vortrag einen Überblick über einen zivilgesellschaftlich getragenen Kulturwandel: Es ist möglich, unser Leben ressourcenschonender und klimaneutral zu gestalten! Zehntausende von Aktivisten arbeiten "von unten" an einer lebenswerten Zukunft jenseits der "heiligen Dreifaltigkeit" von Wachstum, Ausbeutung und Profitmaximierung. Was wir stattdessen brauchen ist: Selbstermächtigung durch Ernährungs-Souveränität.

Seitenanfang
Di.
16.06.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 16.06.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat Essen
Monokulturen, große Mengen Pestizide und Düngemittel, Massentierhaltung und lange Transportwege kennzeichnen das aktuelle Ernährungssystem. Das ist klimaschädlich und fördert das Artensterben. Lebensmittel sollen ökologisch, regional und saisonal produziert werden. Für diese Agrarwende setzt sich der im September 2019 gegründete Ernährungsrat Essen ein. Verschiedene Aktivisten/-innen stellen laufende Projekte dieser Bürgerbewegung vor, z.B. die Arbeitsgruppe "Beete und Gärten für Kitas und Schulen", das Projekt "Naschgärten", die Arbeitsgruppe "Zukunftsküche Essen als Leuchtturmprojekt für die Region" sowie die "Ernährungsstrategie für die Stadt Essen".

Seitenanfang
Mo.
27.01.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 27.01.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA)
Der Film handelt von Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Zivilisten in Deutschland oder als Wehrmachtssoldaten an der Front erlebt hatten. Bewegt durch die Schrecken des Krieges wurden sie zu Pazifistinnen und Pazifisten. Die Wiedereinführung einer Armee wollten sie unbedingt verhindern. Das Engagement der Bewegung "Ohne uns!" brachte über Hunderttausend Friedensbewegten staatliche Verfolgung ein. Tausende von ihnen, darunter selbst ehemalige Widerstandskämpfer, kamen ins Gefängnis - verfolgt und verurteilt wurden sie oftmals von alten Nazis, die in der Bundesrepublik Deutschland wieder in Amt und Würden waren.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 19.02.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.40
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Digitalisierung trägt bei der modernen Kriegsführung zu einer umfassenden Optimierung des Kampfgeschehens bei. Die Tendenz, alles mit allem zu vernetzen und alle erdenklichen Daten zu sammeln, entspricht einer lange gehegten Vision der "vernetzten Kriegsführung" und findet in den aktuellen Militärstrategien eine unmittelbare Umsetzung. Mit der Beschleunigung technologischer Innovationen in der Kriegführung geht ein Trend zu einer permanenten Kriegswirtschaft einher. Der Referent von der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) gibt einen Überblick über die aktuellen Tendenzen.

Seitenanfang
Mi.
17.06.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 17.06.2020 18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
virtueller Kursraum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
2014 schlossen die 33 Mitgliedsländer der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC) ein Friedensabkommen, um u. a. die umfangreichen Ressourcen der Region zur Reduzierung von Armut, Hunger und Ungleichheit zu nutzen. Die Region wurde als "Zone des Friedens" deklariert. Der Referent beobachtet als freier Journalist und Buchautor seit einiger Zeit, wie sich die Region in einen globalen Konfliktherd verwandelt hat, in dem zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder die Gefahr eines Krieges besteht. Dabei betrachtet er insbesondere die US-Außenpolitik als eskalationsfördernden Machteinfluss.

Seitenanfang
Do.
06.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Do. 06.02.2020 - Do. 07.05.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
4 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Das Attac-Netzwerk engagiert sich für mehr soziale Gerechtigkeit, ökologische und ökonomische Vernunft sowie freie humanitäre Entwicklung. Die Gruppe fordert die demokratische Umgestaltung politischer und ökonomischer Prozesse, damit sich die Ökonomie weltweit wieder den Bedürfnissen der Menschen unterordnet. Durch Informations- und Aufklärungsarbeit sowie demonstrative Protestformen wollen wir Mitmenschen für Alternativen zu einer menschenfeindlichen Wirtschaftsweise gewinnen. Willkommen sind bei Attac alle, die die konkrete Utopie teilen und sich an der Erreichung der nächsten Ziele beteiligen möchten. Kontakt: Kontakt: www.attac-essen.de.

Seitenanfang
Di.
28.01.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 28.01.2020 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.15
Dauer:
3 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Interessenten/-innen und ehrenamtliche Betreuer/-innen in der Straffälligenhilfe treffen sich im LOTSE-Gesprächskreis regelmäßig zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Referenten/-innen aus dem Justizvollzug und der freien Straffälligenhilfe berichten aus ihren Aufgabengebieten, Themen und Gestaltung der Gesprächskreise richten sich nach den Wünschen der Teilnehmenden. Im Gesprächskreis können sich Interessenten/-innen für ein Ehrenamt in der Straffälligenhilfe unverbindlich informieren.

Seitenanfang
Di.
04.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 04.02.2020 - Di. 10.03.2020, 17:00 - 18:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.02
Dauer:
5 Termine
Kosten:
13,00 EUR
Info:
Napoleons Kaiserkrönung 1804 war eine Kriegserklärung an das europäische Mächtesystem. Durch militärische Überrumpelung und diplomatischen Druck zwang Napoleon die alten Monarchien des Kontinents (Habsburger, Hohenzollern, Romanows) zur Kooperation gegen den Erzrivalen England. Doch in Spanien und in Russland stieß er an seine militärischen Grenzen. Und in dem österreichischen Außenminister Metternich erwuchs ihm ein Gegner, der Europa militärisch gegen ihn einigen konnte. Am Ende stand nicht nur ein ausgeblutetes und gedemütigtes Frankreich, sondern auch ein Napoleon, der sich in der Verbannung auf Sankt Helena die Legende vom Völkerbefreier und Retter der Revolution zulegte, die ihn bis heute überlebt hat.

Seitenanfang
Fr.
21.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Fr. 21.02.2020 - Fr. 13.03.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
4 Termine
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Mit der Kapitulation des Deutschen Reiches gegenüber den alliierten Mächten USA, UdSSR, Großbritannien und Frankreich am 08.05.1945 und der Besetzung Deutschlands endete in Europa der Zweite Weltkrieg, in dem mehr als 40 Millionen Menschen getötet und erhebliche Zerstörungen verursacht worden waren. Nach anfänglicher Kooperation der Alliierten brach die Anti-Hitlerkoalition nach der Beseitigung des Naziregimes auseinander und aus dem 1947 beginnenden Kalten Krieg ergab sich die Teilung Deutschlands und Europas. Der Kurs thematisiert die verschiedenen Phasen zwischen Krieg und Frieden.

Seitenanfang
Mo.
17.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 17.02.2020 - Mo. 09.03.2020, 17:00 - 18:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.02
Dauer:
3 Termine
Kosten:
8,00 EUR
Info:
Wollten Sie nicht schon immer mehr über die Geschichte Ihrer Familie wissen? Aber wie beginnt man, auf der Suche nach den familiären Wurzeln, den Ahnen auf die Spur zu kommen? Unter Berücksichtigung der individuellen Situation vermittelt der Kurs den Teilnehmenden anschaulich die ersten Schritte in eine anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung. Leseübungen zu alten Schriften stehen ebenso auf dem Kursprogramm wie Tipps und Anleitung zur Suche und Erschließung von Quellen etwa im Essener Stadtarchiv. Auch das Internet spielt dabei inzwischen eine wichtige Rolle. Auf diese Weise kann die eigene Familiengeschichte an die nächste Generation weitergegeben werden.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 08.07.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
virtueller Kursraum
Dauer:
11 Termine
Kosten:
86,00 EUR
Info:
Im Mittelpunkt des Kurses werden Senecas Epistulae Morales stehen. Dabei wird ein Streifzug durch die stoische Philosophie unternommen. Übersetzung und Interpretation der Epistulae Morales sind von besonderem Interesse, weil sie sich mit heute noch aktuellen Themen befassen, wie z. B. das natur- und vernunftgemäße Leben, die Abhängigkeit von materiellen Gütern sowie das Reisen. Der Kurs ist ein Angebot für Lateininteressierte, die sich für Geschichte des Römischen Reiches interessieren und in früheren Schultagen fundierte Kenntnisse der lateinischen Sprache erworben haben, die es wieder aufzufrischen gilt.

Seitenanfang
Mo.
10.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 10.02.2020 - Mo. 15.06.2020, 18:00 - 21:05 Uhr
Ort:
ALTENESSEN, Altenessener Str. 196, Bezirksverwaltungsstelle V
Dauer:
7 Termine
Kosten:
19,00 EUR
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro
Wie wurde Altenessen zu dem, was es heute ist? Wie ist unser eigenes Leben mit der Geschichte unseres Stadtteils verwoben? Diesen beiden Fragen geht der Arbeitskreis "Altenessener Lesebuch" nach, der eine doppelte Blickrichtung hat: Nach außen - wie haben Entwicklungen in der "großen Politik" und in der Wirtschaft den Stadtteil beeinflusst? Nach innen - wie sind wir selbst vom Leben in Altenessen geprägt, aber auch: Wie prägen wir selbst diesen Stadtteil? Der Arbeitskreis tauscht Erinnerungen aus, befragt Zeitzeugen, sammelt und archiviert Fotos, Dokumente sowie Geschichten und versucht so, Erinnernswertes festzuhalten und zu veröffentlichen.

Seitenanfang
Di.
18.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 18.02.2020 - Di. 19.05.2020, 18:30 - 20:00 Uhr
Ort:
Borbeck, Alte Cuesterey, Borbeck, Alte Cuesterey
Dauer:
4 Termine
Kosten:
12,00 EUR
Info:
Im Zusammenarbeit mit dem Kultur-Historischen Verein Borbeck e.V.
Der Kurs beschäftigt sich mit der Geschichte der heute zum Stadtbezirk IV gehörenden Stadtteile Bedingrade, Bergeborbeck (Vogelheim), Bochold, Borbeck-Mitte, Dellwig, Frintrop, Gerschede und Schönebeck. Von der Erdgeschichte über das Mittelalter und die Industrialisierung bis heute gibt es viele interessante Themen. Alte und neue Kursmitglieder beteiligen sich an der Diskussion. Wer Interesse an der thematischen Ausgestaltung und perspektivischen Leitung des Kurses hat, ist ebenfalls herzlich willkommen.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 11.03.2020, 18:00 - 20:20 Uhr
Ort:
Apostelkirche Frohnhausen, Sakristei
Dauer:
5 Termine
Kosten:
9,00 EUR
Info:
Erkunden Sie den Essener Westen - die Stadtteile Altendorf und Frohnhausen sowie die neue Weststadt - und lernen Sie dabei interessante Menschen kennen. Es gibt viel zu entdecken: Auf dem Programm stehen kulturelle, politische, soziale und historische Themen. Freuen Sie sich auf unterhaltsame Besuche, spannende Gäste und gute Gespräche. Die konkreten Themen und Termine werden am ersten Abend gemeinsam abgestimmt.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 11.03.2020, 18:45 - 20:15 Uhr
Ort:
Kulturforum, Ev. Kirchengemeinde an der Friedenskirche
Dauer:
3 Termine
Kosten:
15,00 EUR
Info:
Ein Angebot für alle, die sich für die geschichtliche Entwicklung Steeles, aber auch für die gegenwärtigen Probleme dieses Stadtteils interessieren. Wie sah Steele früher aus, wie hat es sich verändert, wie kann es sich zukünftig entwickeln? Vorträge von Fachleuten und Laien, Bildpräsentationen aus verschiedenen Epochen sowie Besichtigungen und Rundgänge ergänzen das Programm.

Seitenanfang
Di.
11.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 11.02.2020 - Di. 23.06.2020, 18:00 - 20:20 Uhr
Ort:
Altes Rathaus Stoppenberg, Rathaussaal
Dauer:
8 Termine
Kosten:
18,00 EUR
Info:
Die Geschichte des Gebietes der ehemaligen Bürgermeisterei Stoppenberg war viele Jahrhunderte lang geprägt durch das kleine Damenstift auf dem Kapitelberg. Im 19./20. Jahrhundert übernahm der Bergbau die führende Rolle und drängte die Entwicklung der heutigen Stadtteile in eine völlig andere Richtung. Der Kurs beschäftigt sich mit den historischen Zeugnissen der ehemaligen Bürgermeisterei, zu der einst acht Gemeinden gehörten, schwerpunktmäßig aber mit den Ortsteilen Frillendorf, Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg, die 1929 gemeinsam nach Essen eingemeindet wurden. Dabei leisten wir forschende Geschichtsarbeit und bringen auch eigene Erinnerungen an Vergangenes aus diesen Stadtteilen ein.

Seitenanfang
Mo.
10.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 10.02.2020 - Mo. 09.03.2020, 09:30 - 11:45 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
4 Termine
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Die "Moderne" ist nicht nur eine historische Epochenbezeichnung für die Gegenwart, sondern auch ein facettenreiches Weltbild, das in unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen zum Ausdruck kommt. Entsprechend vielfältig sind daher die Themenbereiche: Alltagsfragen, politische Selbst- und Fremderfahrungen, historisch-staatliche Systembildungen, Sozialkulturen, Probleme der technischen Zivilisation, Bürgerlichkeit, Industriekultur, Legalität und Legitimität. Der Kurs vertieft den Kenntnisstand und das Problembewusstsein unserer gegenwärtigen politisch-gesellschaftlichen Kultur.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 05.08.2020, 17:00 - 18:30 Uhr
Ort:
virtueller Kursraum
Dauer:
15 Termine
Kosten:
75,00 EUR
Info:
Was ist Philosophie? Welche Fragen stellen Philosophen, um Erkenntnisse zu gewinnen? Anhand der großen Themen der abendländischen Tradition nähert sich das Kursangebot behutsam philosophischen Zusammenhängen und Begriffen: Vernunft vs. Erfahrung, Körper vs. Geist, Schicksal, Gott, das Gute oder Gerechtigkeit. Neben einer begrifflichen Klärung und der Veranschaulichung methodischer Wege in der Philosophie versuchen wir auch eine Verortung in unserer Lebenserfahrung. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Kursthemen werden in Absprache mit den Teilnehmenden festgelegt.

Seitenanfang
So.
02.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 02.02.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
So.
16.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 16.02.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
So.
01.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 01.03.2020 11:00 - 13:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, GREND Kulturzentrum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemäß der Konzeption des französischen Philosophen Marc Sautet trifft sich im Kulturforum Steele bereits seit zwanzig Jahren regelmäßig ein philosophisches Café. Dieses Café philosophique der VHS Essen ist eines der Ältesten in Deutschland und erfreut sich bei der Diskussion philosophischer Alltagsfragen großer Beliebtheit. Die philosophisch interessierten Teilnehmenden bringen aktuelle oder grundsätzliche Themenvorschläge mit zur Veranstaltung, über die ein kompetenter Moderator abstimmen lässt, um anschließend das ausgewählte Problem bei Kaffee und Wein mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei zeigt sich immer wieder: Philosophieren lohnt sich nach wie vor - gerade weil dafür nicht unbedingt philosophische Fachkenntnisse erforderlich sind.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 19.02.2020 - Mi. 04.03.2020, 09:00 - 10:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.11
Dauer:
2 Termine
Kosten:
14,00 EUR
Info:
Wir diskutieren mit Kopf und Herz über aktuelle Wirtschaftsthemen. Die Auswahl wird mit den Teilnehmenden abgestimmt. Behandelt werden z. B. Probleme geringer Investitionen und des niedrigen Wirtschaftswachstums, ökonomische Aspekte der alternden Bevölkerung, die Bedeutung der Zuwanderung, wirtschaftliche Fragen der Klimapolitik verbunden mit der Energiewende sowie Aspekte der Digitalisierung, Robotisierung und künstlichen Intelligenz. Kontinuierlich findet zudem die ungelöste Schuldenkrise, die auf Dauer angelegte Erhöhung der ungedeckten Geldmenge sowie die riskante Null-Zinspolitik der EZB unsere Aufmerksamkeit. Dabei werden auch bedrohliche Warnungen von Fachleuten der Finanzwelt gehört, die den Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems prognostizieren. Fundiertes Wirtschaftswissen ist gern gesehen, aber keine Teilnahmevoraussetzung. Interesse und die Bereitschaft zur kursbegleitenden Lektüre genügen. Der Kurs findet alle 14 Tage statt.

Seitenanfang
Do.
07.05.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 07.05.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In einer Zeit ohne Zinsen suchen viele Anleger etwas zum "Festhalten". Neben Immobilien sind das vor allem Edelmetalle, allen voran das Gold. Stephan Heuser ist Sparkassen-Betriebswirt und tätig bei der Sparkasse Essen in der Abteilung Kunden- und Produktmanagement. Er erklärt, wie Gold als Geldanlage für Privatpersonen eingeordnet werden kann. Sein Mitreferent Jörg Dechert ist als Abteilungsdirektor Edelmetallexperte der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Er berichtet über die Geschichte und Faszination des Goldes, dessen Preisentwicklungen und Ausprägungen (im Wortsinn). Der Vortrag wendet sich an alle, die sich für Fragen der Geldanlage interessieren. Fachwissen ist nicht erforderlich. Die Inhalte werden allgemeinverständlich vermittelt.

Seitenanfang
Do.
14.05.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 14.05.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In einer Zeit ohne Zinsen rücken andere Anlageklassen an die Stelle von Sparbuch und Anleihe: Joachim Klein vergleicht aktive und passive Fondskonzepte, die einen einfachen Zugang zu den Kapitalmärkten bieten. Er beleuchtet Aspekte des Anlegerschutzes und welche Informationen Sie bei der Auswahl beachten sollten. Der Vortrag wendet sich an alle, die sich für Fragen der Geldanlage interessieren. Fachwissen ist nicht erforderlich. Die Inhalte werden allgemeinverständlich vermittelt. Der Referent ist Sparkassen-Betriebswirt und tätig bei der Sparkasse Essen in der Abteilung Kunden- und Produktmanagement.

Seitenanfang
Do.
28.05.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 28.05.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
virtueller Kursraum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In einer Zeit ohne Zinsen können Zertfikate als Mischform zwischen Aktie und Anleihe eine Anlagealternative sein. Dirk Schrief erklärt Konstruktion und Funktionsweise aktuell beliebter Zertifikateanlagen. Wie funktioniert Teilschutz? Welche Chancen und Risiken sind typischerweise mit einer Anlage in Zertifikaten verbunden? Außerdem hat er viele gute Tipps, welche Informationen in den Produktinformationsblättern enthalten sind
und wie man sie bewerten kann. Der Vortrag wendet sich an alle, die sich für Fragen der Geldanlage interessieren. Fachwissen ist nicht erforderlich. Die Inhalte werden allgemeinverständlich vermittelt. Der Referent ist Diplom-Kaufmann und tätig bei der Sparkasse Essen in der Abteilung Kunden- und Produktmanagement.

Seitenanfang
Di.
23.06.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 23.06.2020 17:30 - 20:30 Uhr
Ort:
wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Es muss nicht immer Salat aus dem Supermarkt, Heiltee vom Reformhaus oder Marmelade vom Bioladen sein. Gesünder und regionaler geht es auch direkt aus der Natur. Viele einheimische Pflanzenarten sind als Gewürzkraut, als Salat oder zur Marmeladenherstellung bestens geeignet. Zudem besitzen viele heimische Arten Inhaltsstoffe, die bei niederschwelligen Erkrankungen helfen. All dieses Wissen geht immer mehr verloren. Das Erkennen einiger wichtiger Arten, auch in Unterscheidung zu giftigen ähnlichen Arten wird vermittelt. Ebenso, welche Verbote und Gefahren beim Sammeln einheimischer Pflanzen zu beachten sind. Und zum Abschluss gibt es noch einige Rezepte von unseren heimischen Leckereien.
Treffpunkt: Essen-Karnap, Karnaper Str. / Ecke Alte Landstraße, an der Haltestelle "Alte Landstraße" der Linie U 11

Seitenanfang
Mo.
01.06.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 01.06.2020 11:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
15,00 EUR
Info:
Auch im Ruhrgebiet gab es jahrhundertelang eine Vielzahl an Windmühlen, bis sie im 19. Jahrhundert allmählich von Mühlen mit Dampfmaschinen abgelöst wurden. Auf der grünen und verkehrsarmen Radroute werden wir uns einige Exemplare ansehen, wie etwa die Baumeister-Mühle in Oberhausen. Sie beteiligt sich am traditionellen Mühlenfest, um auf die Kultur der Mühlen aufmerksam zu machen, und lässt bei Wind ihre Mühlenflügel laufen. Ihr Restaurant bietet u.a. Mühlenbrot und uns die Möglichkeit der Einkehr. Andere Mühlen liegen an Orten, wo man sie nicht (mehr) vermutet, und erzählen ihre Geschichten - bis hin zu gefährlichen Verwicklungen in der Ruhrgebietsgeschichte.
Länge: ca. 40 km, Charakter: weitgehend eben, gemütlich (12 km/h).
Start- und Endpunkt: Essen-Altenessen, S-Bahnhof Altenessen, Altenessener Straße/Ecke Krablerstraße

Seitenanfang

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 Blättern Vor
Pfeil nach links Pfeil nach oben