Detaillierte Kurssuche
Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 Blättern Vor

Mo.
08.04.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 08.04.2019 19:00 - Uhr
Ort:
GOP Varieté-Theatersaal, Rottstraße 30, 45127 Essen
Kosten:
Eintritt: 7 €
Info:
Vortrag und Dokumentarfilm GOP

Unter dem Dach der GOP Entertainment-Group bestehen sieben GOP Varieté-Theater in Hannover, Essen, Bad Oeynhausen, Münster, München, Bremen und Bonn sowie die Dance-Clubs in Bad Oeynhausen und Bremen sowie die Agentur "GOP showconcept". Diese ist nicht nur kreative "Keimzelle" und Produzent der vielfältigen Theaterproduktionen, sondern entwickelt auch Konzepte für Galas, Gastspiele usw. Werner Buss, künstlerischer Direktor der Group, referiert darüber, wie eine Show entsteht - spannend, interessant, höchst unterhaltsam und berührend. Denn Wünsche, Sehnsüchte und die Erzeugung von Emotionen werden auch in den Mittelpunkt jeder Konzeptentwicklung gestellt. Buss verbringt einen Großteil seiner Zeit im In- und Ausland, um nach Künstlern zu suchen, unentdeckte Talente aufzuspüren und neue Kreationen zu entwickeln. Der im Anschluss gezeigte GOP-Dokumentarfilm "Like butter on toast" begleitet in zauberhaften Bildern, Interviews und Hintergrundinfos die Produktion. Sehenswert!

Veranstaltungsort: GOP Varieté-Theatersaal, Rottstraße 30, 45127 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 247 93 93, info-essen@variete.de, www.variete.de. Eintritt 7 Euro.

Seitenanfang
Mo.
08.04.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 08.04.2019 - So. 05.01.2020, - Uhr
Ort:
Ruhr Museum, Gelsenkirchener Straße 181,45309 Essen
Kosten:
Eintritt: 7 €, ermäßigt 4 €, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler und Studierende unter 25 Jahren Eintritt frei.
Info:
Ausstellung Ruhr Museum
2019 jährt sich zum hundertsten Mal die Gründung des sogenannten Kleinen Atelierhauses auf der Essener Margarethenhöhe, das die Stifterin der Gartenvorstadt, Margarethe Krupp, für den Künstler Hermann Kätelhön bauen ließ. Es war die Keimzelle eines Künstlerkreises, der sich in den nachfolgenden Jahren auf der Margarethenhöhe etablierte. Zu ihm gehörten neben Kätelhön vor allem die Bildhauer Joseph Enseling, Will Lammert und Richard Malin, die Maler und Grafiker Gustav Dahler, Kurt Lewy sowie Hermann und Philipp Schardt, die Goldschmiedin Elisabeth Treskow, die Buchbinderin Frida Schoy und der Fotograf Albert Renger-Patzsch. Sie schufen mitten im Ruhrgebiet eine Künstlersiedlung, die sich mit der künstlerischen und kunsthandwerklichen Produktion im Industrieraum an Rhein und Ruhr auseinandersetzte.

Veranstaltungsort: Ruhr Museum, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 24681 444, besucherdienst@ruhrmuseum.de, www.ruhrmuseum.de

Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr, (24., 25. und 31.12. geschlossen).

Seitenanfang
Mi.
10.04.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 10.04.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Volkshochschule Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
100 JAHRE VHS ESSEN: EIN BILDUNGSHAUS BEGEGNET ZEITEN UND MENSCHEN
"Die Zeiten ändern sich..." Diese allgemeingültige Aussage hat nicht nur Auswirkungen auf persönliche Lebensläufe, sondern auch auf öffentliche Institutionen wie die Volkshochschule, die in ihrem Selbstverständnis eng mit den Menschen Essens verbunden ist. Die Veranstaltungsreihe möchte den historischen Fortgang beispielhaft nachzeichnen: von der Gründung der Essener VHS über sie prägende Persönlichkeiten bis zu modernisierenden Entwicklungen, die in die Gegenwart reichen. - Die Essener "Gruppen-Volkshochschule" der Weimarer Zeit hat eine besondere Formation hervorgebracht: Aus der "freien Gruppe" rund um den ehemaligen Lehrer Dr. Artur Jacobs, seine Ehefrau, die Bewegungspädagogin Dore Jacobs, und ihre Bildungsarbeit entstand Anfang der 1920er-Jahre der "Bund - Gemeinschaft für sozialistisches Leben". Dessen Wirken umspannte im weiteren Verlauf politische Erwachsenbildung, Körperbildung, gesellschafts- und parteipolitische Arbeit sowie radikale Lebensreform-Experimente und wurde während der NS-Herrschaft außerdem zu einem widerständigen, Menschenleben rettenden Mikrokosmos. Wie kam es zu diesem Zusammenschluss und wo lag seine Bedeutung in der Entstehungszeit der VHS Essen? Dr. Norbert Reichling, langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bildungswerk der Humanistischen Union, beschreibt in seinem Vortrag das Wirken der "Volkshochschulpersönlichkeiten" Artur und Dore Jacobs im Zeitenkontext von freiheitlicher Bildungsreform und autoritärem Unterdrückungs- und Verfolgungssystem.

Veranstaltungsort: Volkshochschule Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen

Seitenanfang
Do.
11.04.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 11.04.2019 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Historischer Verein Essen, Referent Dr. Hans Jürgen Lechtreck

Der Vortrag thematisiert die Beziehung zwischen Karl Ernst Osthaus, dem Gründer des Museum Folkwang, und Walter Gropius, dem Gründungsdirektor des Bauhaus in Weimar. Beide engagierten sich im Deutschen Werkbund und unterstützen sich gegenseitig bei der Verwirklichung ihrer Ziele. Gropius wirkte ab 1908/09 am Aufbau der Weltkunst-Sammlung von Osthaus mit, der sich seinerseits dafür einsetzte, dass der Architekt nach Weimar berufen wurde, um die dortige Kunstgewerbeschule weiterzuführen. Neben Gemeinsamkeiten und personellen Verflechtungen zwischen Hagen und Weimar sollen aber auch die unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie künstlerischen Kontexte beleuchtet werden.

Veranstaltungsort: Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 5147550, info@hv-essen.de, www.hv-essen.de.

Seitenanfang
So.
14.04.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 14.04.2019 15:00 - Uhr
Ort:
Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen
Kosten:
Eintritt 9 €, ermäßigt 8 €
Info:
Filmreihe der Essener Filmkunsttheater. Italienischer Neorealismus, Nouvelle Vague, New Hollywood: In der Geschichte des Films gab es immer wieder Erneuerungsbewegungen, deren Ziel es war, das Kino neu zu definieren, Filmsprache thematisch wie formal weiterzuentwickeln und althergebrachte Sehgewohnheiten aufzubrechen. Das Astra-Theater zeigt von März bis Juni 2019 an vier Sonntagen ausgewählte Repräsentanten dieser filmischen Aufbruchsbewegungen.

Veranstaltungsort: Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen

Genauere Informationen finden Sie in Kürze unter www.filmspiegel-essen.de ,
Tel.: +49 201 27 55 55, info@essener-filmkunsttheater.de

Seitenanfang
Do.
18.04.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 18.04.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Alte Synagoge Essen (Seminarraum)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Alte Synagoge, Dr. Uri R. Kaufmann, Alte Synagoge Essen

Die Jüdischen Jugendbwegungen hatten ihre Blüte in der Weimarer Zeit. Viele Junge suchten eine neue Gemeinschaft, ein neues Lebensgefühl. Der "Pionier", der notfalls wehrhafte und selbstbewusste "Chaluz", der das Land Israel im Schweiße seines Angesichts fruchtbar machte, war das hohe Ideal der zionistischen Jugendbewegungen. Man entwickelte neue Formen des Zusammenlebens mit dem Kibbuz oder dem Moschaw. Der deutsche Wandervogel inspirerte auch deutsch-jüdische Wanderbünde zu ihrem Tun: Eine bunte Vielfalt jüdischer Bewegung von marxistisch bis modern-orthodox existierte gerade in einer so großen Synagogengemeinde wie Essen.

Veranstaltungsort: Alte Synagoge (Seminarraum), Edmund-Körner-Platz 1, 45127 Essen. Eingang Alfredistr.

Kontakt: Tel.: +49 201 88-45218, alte-synagoge@essen.de, www.alte-synagoge.essen.de.

Seitenanfang
Fr.
26.04.2019
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Fr. 26.04.2019 - So. 10.05.2020, 15:30 - 21:00 Uhr
Ort:
Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
28 Termine
Kosten:
2100,00 EUR
Info:
Die Fortbildung hat einen Umfang von 218 Zeitstunden. Sie ist abgestimmt auf die Anforderungen des Mediationsgesetzes (§ 5). Zusätzlich zum Präsenzunterricht in der VHS benötigen die Teilnehmenden Zeit für Intervisionsgruppen, Falldurchführung und Dokumentation.

Block 1, Fr/Sa/So vom 26. bis 28.04.2019:
Was ist Mediation; Historie und weitere Entwicklung; Anwendungsgebiete; Grundgedanken und Merkmale von Mediation; das Mediationsgespräch.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr
Block 2, Fr/Sa/So vom 07. bis 09.06.2019:
Die Phasen der Mediation; Merkmale und Besonderheiten in den Phasen; Konfliktanalyse; Positionen, Interessen, Bedürfnisse und Werte; Eskalationsstufen.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr
Block 3, Fr/Sa/So vom 19. bis 21.07.2019:
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr
Block 4, Mo bis Fr vom 02. bis 06.09.2019:
Familien in der Mediation; Paar-, Trennungs- und Scheidungsmediation; Besonderheiten inhaltlich wie strukturell; Schulmediation.
Montag bis Freitag je 9.00 bis 18.00 Uhr
Block 5, Fr/Sa/So vom 25. bis 27.10.2019:
Gender - mögliche Besonderheiten; Interkulturelle Mediation; Täter-Opfer-Ausgleich.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr
Block 6, Fr/Sa/So vom 29.11. bis 01.12.2019:
Präsentation und Moderation in Gruppen; Gruppendynamische Prozesse; Umgang mit Störungen.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr
Block 7, Mo bis Fr vom 03. bis 07.02.2020:
Wirtschaftsmediation; Grundlagen und Besonderheiten; Betriebsmediation; Partnering; Bürgerbeteiligung.
Montag bis Freitag je 9.00 bis 18.00 Uhr
Block 8, Fr/Sa/So vom 08. bis 10.05.2020:
Fallvorstellungen; Kollegiale Fallberatung; Zertifizierung.
Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 bis 16.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer!

Seitenanfang
Mo.
29.04.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 29.04.2019 - Mi. 09.10.2019, 13:50 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.12
Dauer:
100 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der Kurs B2 umfasst 400 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erreichen. Der Sprachunterricht hat eine allgemeine berufsbezogene Ausrichtung. Der Kurs schließt mit einer Zertifikatsprüfung ab

Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Sie dienen dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern. Die Berufssprachkurse richten sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (insbesondere auch: Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Die Kurse werden aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Eine Teilnahme ist kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte müssen einen Kostenbeitrag i.H.v. 50% des Kostenerstattungssatzes leisten. Bitte beachten Sie das Dokument "Merkblatt zur berufsbezogenen Deutschförderung", (siehe unten).

Dieser Kurs ist beratungspflichtig. Für einen Termin wenden Sie sich bitte per E-Mail an termin.deutsch@vhs.essen.de

Seitenanfang
Mo.
06.05.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 06.05.2019 - Sa. 25.05.2019, - Uhr
Ort:
Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Podiumsdiskussion und Ausstellung der Evangelischen Kirche in Essen

Am 23. Mai 2019 jährt sich die Einführung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zum siebzigsten Mal. Wir möchten diesen Jahrestag nutzen, um mit mehreren Veranstaltungen an die Grundlagen unserer offenen und demokratischen Gesellschaft zu erinnern und Impulse in die öffentliche Debatte einzubringen. Höhepunkte sind eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Kirche, Politik, Bildung und Journalismus, sowie eine Ausstellung über Würde und Freiheit. -

Veranstaltungsort: Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 2205 221, info@evkirche-essen.de, www.kirche-essen.de.

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 10.30-13 Uhr und 15-18 Uhr, Sa. von 12-17 Uhr.

Seitenanfang
Mo.
06.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 06.05.2019 - So. 09.02.2020, - Uhr
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Ausstellung des Ruhr Museums im Kleinen Atelierhaus auf der Margarethenhöhe

Parallel zur Ausstellung "Aufbruch im Westen. Die Künstlersiedlung Margarethenhöhe" auf Zollverein zeigt das Ruhr Museum eine Ausstellung mit Grafiken von Hermann Kätelhön. Margarethe Krupp, die Stifterin der Gartenstadt, ließ das Kleine Atelierhaus 1919 für Hermann Kätelhön bauen. Es war die Keimzelle des Künstlerkreises, der sich in den nachfolgenden Jahren auf der Margarethenhöhe etablierte. Die Grafiken aus den Sammlungen des Ruhr Museums, des Museum Folkwang und der Familie Kätelhön bilden sowohl die Landschaftsansichten als auch seine berühmten Ruhrgebietsdarstellungen, vor allem aus der Welt des Bergbaus ab. Hinzu kommen Porträts, die Hermann Kätelhön von seinen teils bedeutenden Gästen anfertigte. Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung die originale Stern-Druckpresse, auf der die Grafiken entstanden sind und die von seinem Enkel Martin Kätelhön in regelmäßigen Workshops gezeigt wird.

Veranstaltungsort: Kleines Atelierhaus Margarethenhöhe, Sommerburgstraße 18, 45149 Essen
Kontakt: Tel.: +49 201 24681 444, besucherdienst@ruhrmuseum.de, www.ruhrmuseum.de
Öffnungszeiten: Sa., So. und an Feiertagen 10-18 Uhr (25.12. geschlossen)

Seitenanfang
Di.
07.05.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 07.05.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Alte Synagoge Essen (Seminarraum)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Alte Synagoge, Prof. Michael Brenner, München

Der Zusammenbruch der Monarchie in Deutschland eröffnete ganz neue politische Perspektiven. Linke Bewegungen drängten zur Macht, neue Regierungen wurden gewählt. Prof. Brenner untersucht die Beteiligung der Juden am revolutionären und demokratischen Umbruch in Deutschland. Gerade nationalsozialistische Kreise stießen sich an der Präsenz von Juden in der Politik und auch daran, dass der jüdische Jurist Hugo Preuss die erste demokratische Verfassung Deutschlands entwarf.

Veranstaltungsort: Alte Synagoge (Seminarraum), Edmund-Körner-Platz 1, 45127 Essen. Eingang Alfredistr.

Kontakt: Tel.: +49 201 88-45218, alte-synagoge@essen.de, www.alte-synagoge.essen.de.

Seitenanfang
So.
19.05.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 19.05.2019 15:00 - Uhr
Ort:
Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen
Kosten:
Eintritt 9 €, ermäßigt 8 €
Info:
Filmreihe der Essener Filmkunsttheater. Italienischer Neorealismus, Nouvelle Vague, New Hollywood: In der Geschichte des Films gab es immer wieder Erneuerungsbewegungen, deren Ziel es war, das Kino neu zu definieren, Filmsprache thematisch wie formal weiterzuentwickeln und althergebrachte Sehgewohnheiten aufzubrechen. Das Astra-Theater zeigt von März bis Juni 2019 an vier Sonntagen ausgewählte Repräsentanten dieser filmischen Aufbruchsbewegungen.

Veranstaltungsort: Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen

Genauere Informationen finden Sie in Kürze unter www.filmspiegel-essen.de ,
Tel.: +49 201 27 55 55, info@essener-filmkunsttheater.de

Seitenanfang
Mi.
22.05.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 22.05.2019 - Fr. 05.07.2019, 09:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.02 (Neue Galerie -Ausstellungen-)
Kosten:
entgeltfrei
Info:
"Mies im Westen" ist ein Projekt in Kooperation mit dem Museum für Architektur und Ingenieurkunst (M:AI) und Hochschulen des Landes NRW. Es findet im Rahmen des Projektes "grenzWertig" statt, das vom M:AI initiiert ist und das Ziel verfolgt, kommunikative und vermittelnde Fähigkeiten zum integralen Element des Berufsbildes der Architekten zu machen.

Anlässlich des fünfzigsten Todestages von Mies van der Rohe im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 initiiert das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW in Zusammenarbeit mit Lehrende und Studierende der TH Köln (Prof. Dr. Daniel Lohmann) und der THM Giessen (Prof. Norbert Hanenberg) eine Ausstellung begleitet von Aktionen und Interventionen im öffentlichen Raum, um den Einfluss Mies van der Rohes in NRW deutlich zu machen. Ludwig Mies van der Rohe wurde 1886 im nordrheinwestfälischen Aachen geboren. Als einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts wirkte er vor allem in Berlin und Chicago, doch ziehen sich seine Aktivitäten im heutigen NRW wie ein roter Faden durch sein gesamtes Leben und Werk. Mies van der Rohe pflegte hiesige Netzwerke und entwarf Projekte in Aachen, Essen und Krefeld.
Die NEUE GALERIE der Volkshochschule Essen präsentiert Spuren, die "Mies" in dieser Stadt hinterlassen hat, in seinen eigenen Projekten Haus Henke (1930) und der Krupp-Hauptverwaltung (1960), sowie seinen Einfluss auf Bauten anderer, die sich seiner Prinzipien bedienten (Rathaus Essen, Museum Folkwang).
Die Ausstellung wird von Studierenden der Architektur konzipiert und ist Teil eines mehrteiligen Ausstellungsprojekts, dass in Aachen, Krefeld und Köln als weitere Orte 2019 gespielt wird.

Veranstaltungsort: Volkshochschule Essen, DIE NEUE GALERIE, Burgplatz 1, 45127 Essen

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9-21 Uhr.

Seitenanfang
Mi.
22.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 22.05.2019 - Mo. 02.09.2019, 17:00 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.17
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mi.
29.05.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 29.05.2019 - Fr. 14.02.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.03
Dauer:
100 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der Kurs B2 umfasst 500 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erreichen. Der Sprachunterricht hat eine allgemeine berufsbezogene Ausrichtung. Zum Abschluss legen Sie die Zertifikatsprüfung Telc B2 ab. Es handelt sich um einen Kurs in Teilzeitform.

Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Sie dienen dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern. Die Berufssprachkurse richten sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (insbesondere auch: Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Die Kurse werden aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Eine Teilnahme ist kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte müssen einen Kostenbeitrag i.H.v. 50% des Kostenerstattungssatzes leisten. Bitte beachten Sie das Dokument "Merkblatt zur berufsbezogenen Deutschförderung", (siehe unten).

Dieser Kurs ist beratungspflichtig. Für einen Termin wenden Sie sich bitte per E-Mail an termin.deutsch@vhs.essen.de

Seitenanfang
Mi.
12.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 12.06.2019 - Fr. 30.08.2019, 13:50 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mi.
12.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 12.06.2019 - Di. 03.09.2019, 12:50 - 16:50 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.14
Dauer:
20 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Do.
13.06.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 13.06.2019 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Historischer Verein Essen, Referent Monsignore Thomas Zander

Am 1. Januar 1958 wurde das Bistum Essen gegründet. Gründerbischof wurde Bischof Dr. Franz Hengsbach, der später von den Menschen des Reviers den Beinamen "Ruhrbischof" erhielt und 1988 zum Kardinal ernannt wurde. Die Bistumsgeschichte ist eng verknüpft mit der Entwicklung des Ruhrgebiets und der Stadt Essen. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es die Initiative, durch ein eigenes Bistum den Menschen im Revier nah zu sein. Wieder aufgegriffen wurde die Idee nach dem Zweiten Weltkrieg. Seit 60 Jahren nimmt das Bistum Essen am Leben des Ruhrgebiets und seiner Bürger teil.

Veranstaltungsort: Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 5147550, info@hv-essen.de, www.hv-essen.de.

Seitenanfang
So.
16.06.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 16.06.2019 15:00 - Uhr
Ort:
Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen
Kosten:
Eintritt 9 €, ermäßigt 8 €
Info:
Filmreihe der Essener Filmkunsttheater. Italienischer Neorealismus, Nouvelle Vague, New Hollywood: In der Geschichte des Films gab es immer wieder Erneuerungsbewegungen, deren Ziel es war, das Kino neu zu definieren, Filmsprache thematisch wie formal weiterzuentwickeln und althergebrachte Sehgewohnheiten aufzubrechen. Das Astra-Theater zeigt von März bis Juni 2019 an vier Sonntagen ausgewählte Repräsentanten dieser filmischen Aufbruchsbewegungen.

Veranstaltungsort: Astra Theater, Teichstraße 2, 45127 Essen

Genauere Informationen finden Sie in Kürze unter www.filmspiegel-essen.de ,
Tel.: +49 201 27 55 55, info@essener-filmkunsttheater.de

Seitenanfang
Mo.
17.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 17.06.2019 - Mi. 04.09.2019, 13:50 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.15
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mo.
17.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 17.06.2019 - Mi. 04.09.2019, 13:50 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.03
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mi.
19.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 19.06.2019 - Fr. 06.09.2019, 12:45 - 15:55 Uhr
Ort:
Raum 118, Haus der Geschichte
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Sa.
22.06.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 22.06.2019 15:30 - 16:30 Uhr
Ort:
Domschatzkammer, Burgplatz 2, 45127 Essen
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6 €/Person
Info:
Der Essener Dom und seine Schatzkammer sind die wichtigsten Zeugnisse des Essener Frauenstifts, das von 850 bis 1803 bestand. Kunstwerke, vor allem aus dem Frühmittelalter, machen den Domschatz einzigartig unter den Kirchenschätzen Deutschlands. Neben Gebet und Herrschaft war Bildung im Alltag der Frauen wichtig. Damals wie heute ist sie einer der Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Seit der Stiftsgründung prägten gesellschaftliche Um- und Aufbrüche den Lauf der Geschichte. Der Essener Domschatz begleitet daher das Jubiläum der VHS mit Sonderführungen.

Veranstaltungsort: Domschatzkammer, Burgplatz 2, 45127 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 201 2204 206, domschatz@bistum-essen.de, www.domschatz-essen.de.

Seitenanfang
Mo.
24.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 24.06.2019 - Mo. 07.10.2019, 17:00 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum BG 27
Dauer:
25 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Mi.
26.06.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 26.06.2019 - Mi. 11.09.2019, 12:50 - 16:50 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.16
Dauer:
20 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
So.
30.06.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 30.06.2019 15:00 - 17:30 Uhr
Ort:
Pavillon im Grugapark, Eingang Orangerie, Virchowstr. 167, 45147 E
Kosten:
Eintritt Grugapark
Info:
Tanzperformance in Kooperation mit der Folkwang Musikschule im Grugapark mit anschließendem gemeinsamen Tanzen.
Die Tanzabteilung der Folkwang Musikschule unter Leitung von Marius Bélise hat sich zusammen mit den Kursleitenden der Volkshochschule Essen zur Aufgabe gemacht, "Aufbruch" in eine tänzerische Performance umzuwandeln. Dabei bekommen wir Einblick in die verschiedenen Formen des Tanzes, so wie er an FMS und VHS gelebt und gelehrt wird. Anschließend finden offene Tanzangebote statt, bei denen sich alle Interessierten beteiligen können.
Eintritt Grugapark.

Veranstaltungsort: Pavillon im Grugapark, Eingang Orangerie, Virchowstr. 167, 45147 Essen,

Seitenanfang
Mo.
01.07.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 01.07.2019 18:30 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Bistro Fun Food Factory
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Bildung entscheidet über individuelle Lebenschancen, verspricht sozialen Aufstieg und wird häufig für zahlreiche gesellschaftliche Herausforderungen als eine Art Universallösung beschworen. Ent-sprechend vielfältig sind die Erwartungen und Forderungen, die an Bildungspolitik und -praxis gerichtet werden. Trotz eines graduellen Zuwachses von Bildungsteilhabe in den Jahren nach den niederschmetternden PISA-Ergebnissen im Jahr 2001, zeigen zahlreiche aktuelle Studien, dass der Bildungserfolg von Kindern und jungen Erwachsenen in Deutschland immer noch eng mit ihrer Herkunft verbunden ist. Dabei hat sich vor allem die soziale Herkunft als zentraler Faktor herausgestellt. Doch wie kann ein Versprechen von "Aufstieg durch Bildung" eingelöst werden, wenn letztlich bereits der Bildungserfolg stark von der sozialen Lage junger Menschen und Familien beeinflusst wird?

Diese Frage ist Ausgangspunkt des Gesprächs zwischen der Soziologin Heike Solga und der Dortmunder Sozialdezernentin Birgit Zoerner, das am 1. Juli 2019 im Rahmen der Veranstaltungsreihe "RuhrFutur & Gäste" in Essen stattfindet und von RuhrFutur-Geschäftsführer Oliver Döhrmann moderiert wird.

Die Veranstaltung thematisiert, was genau passieren muss, um allen jungen Menschen Bildungs-teilhabe und Bildungserfolg zu ermöglichen, und stellt Erkenntnisse sowie Erfahrungen aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und zivilgesellschaftlichem Engagement zur Diskussion.

Die Gäste:
Prof. Dr. Heike Solga, Professorin an der FU Berlin und Direktorin der Abteilung „Ausbildung und Arbeitsmarkt“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB);
Birgit Zoerner, Dezernentin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sport und Freizeit der Stadt Dortmund.
Moderation: Dr. Oliver Döhrmann, Geschäftsführer RuhrFutur gGmbH.

Eine Anmeldung ist erforderlich:
Sabine Rehorst RuhrFutur gGmbH Presse Kommunikation
0201–177878-26 sabine.rehorst@ruhrfutur.de

Seitenanfang
Mi.
03.07.2019
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mi. 03.07.2019 - Do. 19.09.2019, 09:00 - 13:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.10
Dauer:
20 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:

Seitenanfang
Fr.
05.07.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Fr. 05.07.2019 - Fr. 06.09.2019, 17:00 - 18:30 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 2 (Saal)
Dauer:
7 Termine
Kosten:
36,00 EUR
Info:
Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der den Menschen von außen nach innen, vom Lärm zur Ruhe führt. Die Kurse vermitteln gesundheitsfördernde Entspannungs-, Atem- und Körperübungen.

Seitenanfang
Do.
11.07.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 11.07.2019 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag Historischer Verein Essen, Referent Robert Welzel

Mit den Stilmitteln von gestern die Städte von Morgen zu bauen, darin sahen viele Stadtplaner, Architekten und Bauherren am Beginn des 20. Jahrhunderts einen Widerspruch. Auf der Suche nach einem neuen, zeitgerechten Baustil standen künstlerischer Anspruch, Funktionalität, Materialgerechtigkeit und eine zunehmend kritische Sicht auf das Ornament im Vordergrund. Immer wichtiger wurden soziale und hygienische Aspekte. Als "gutes Gewissen" des Jugendstils richtete die Reformarchitektur den Blick auf das Individuum und sein Wohlergehen und ebnete damit den Weg in die Moderne. Im Rheinland wurde Essen - neben Köln und Düsseldorf - zu einem bedeutenden Erprobungsfeld der Reformen.

Veranstaltungsort: Haus der Essener Geschichte, Ernst-Schmidt-Platz 1, 45128 Essen.

Kontakt: Tel.: +49 177 9297485, info@hv-essen.de, www.hv-essen.de.

Seitenanfang
Mo.
29.07.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 29.07.2019 20:00 - Uhr
Ort:
GOP Varieté-Theater, Rottstraße 30, 45127 Essen
Kosten:
Tickets 25 € unter www.variete.de
Info:
Bühne frei für SPIN!, die 15. Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin, mit der der Absolventen-Jahrgang 2019 den bedeutenden Schritt von der Ausbildung ins Berufsleben macht. Alle Jahre wieder tourt der Absolventenjahrgang durchs Land. Im GOP Varieté-Theater Essen wird im Juli gleich an zwei aufeinander folgenden Terminen Station gemacht. Neun Nachwuchskünstler/-innen präsentieren mit ihrem Programm eine artistische Reise voller Emotionen.
Die Absolventenjahrgänge der Staatlichen Artistenschule präsentieren immer neue Ideen und Weiterentwicklungen klassischer Techniken, die Einblicke in die junge Artistenszene ermöglichen. Somit freuen wir uns auf das Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit von Regisseur und Artisten, die eine mitreißende Show verspricht! Seien Sie dabei, wenn die Absolventen/-innen ihr Show-Debüt SPIN!, in dem sich alle drehen und sich alles ums Drehen dreht, präsentieren!
Absolventenshow je am 29. und 30. Juli 2019
Veranstaltungsort: GOP Varieté-Theater, Rottstraße 30, 45127 Essen.
Kontakt: Tel.: +49 201 247 93 93, info-essen@variete.de. Tickets für 25 Euro unter www.variete.de.

Seitenanfang
Di.
30.07.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Di. 30.07.2019 20:00 - Uhr
Ort:
GOP Varieté-Theater, Rottstraße 30, 45127 Essen
Kosten:
Tickets 25 € unter www.variete.de
Info:
Bühne frei für SPIN!, die 15. Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin, mit der der Absolventen-Jahrgang 2019 den bedeutenden Schritt von der Ausbildung ins Berufsleben macht. Alle Jahre wieder tourt der Absolventenjahrgang durchs Land. Im GOP Varieté-Theater Essen wird im Juli gleich an zwei aufeinander folgenden Terminen Station gemacht. Neun Nachwuchskünstler/-innen präsentieren mit ihrem Programm eine artistische Reise voller Emotionen.
Die Absolventenjahrgänge der Staatlichen Artistenschule präsentieren immer neue Ideen und Weiterentwicklungen klassischer Techniken, die Einblicke in die junge Artistenszene ermöglichen. Somit freuen wir uns auf das Ergebnis einer fruchtbaren Zusammenarbeit von Regisseur und Artisten, die eine mitreißende Show verspricht! Seien Sie dabei, wenn die Absolventen/-innen ihr Show-Debüt SPIN!, in dem sich alle drehen und sich alles ums Drehen dreht, präsentieren!
Veranstaltungsort: GOP Varieté-Theater, Rottstraße 30, 45127 Essen. Kontakt: Tel.: +49 201 247 93 93, info-essen@variete.de. Tickets für 25 Euro unter variete.de.

Seitenanfang
Mo.
12.08.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 12.08.2019 - Fr. 16.08.2019, 10:00 - 13:45 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 6 (Atelier)
Dauer:
5 Termine
Kosten:
110,00 EUR
Info:
In entspannter Atmosphäre und unter künstlerischer Anleitung erlangen Sie rasch die nötigen Fertigkeiten, Ihre kreativen Vorstellungen und Gefühle malerisch umzusetzen. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, eine oder mehrere Maltechniken (Aquarell-, Acryl- und Buntstiftmalerei) kennenzulernen und Ihren persönlichen bildnerischen Ausdruck zu finden. Mit der Technik erschaffen Sie Ihr luftiges Aquarell, Ihr leuchtendes Acrylbild oder Ihre zarte Buntstiftzeichnung. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Seitenanfang
Mo.
12.08.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 12.08.2019 - Fr. 16.08.2019, 17:00 - 20:45 Uhr
Ort:
Kulturforum, Kulturforum, Raum 6 (Atelier)
Dauer:
5 Termine
Kosten:
110,00 EUR
Info:
In entspannter Atmosphäre und unter künstlerischer Anleitung erlangen Sie rasch die nötigen Fertigkeiten, Ihre kreativen Vorstellungen und Gefühle malerisch umzusetzen. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, eine oder mehrere Maltechniken (Aquarell-, Acryl- und Buntstiftmalerei) kennenzulernen und Ihren persönlichen bildnerischen Ausdruck zu finden. Mit der Technik erschaffen Sie Ihr luftiges Aquarell, Ihr leuchtendes Acrylbild oder Ihre zarte Buntstiftzeichnung. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Seitenanfang
Do.
22.08.2019
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Do. 22.08.2019 - So. 25.08.2019, 16:00 - 20:30 Uhr
Ort:
ARKA-Kulturwerkstatt, Halle 12, Werkraum
Dauer:
4 Termine
Kosten:
108,00 EUR
Info:
Sommerakademie auf Zollverein
Spurensuche mit Stift und Farbe
Auf dem Gelände des Welterbes Zollverein finden wir im Zusammenspiel von Architektur und Natur kreative Anregungen. Diese dienen lediglich als Ausgangspunkt für Ideen, die abstrakt oder gegenständlich umgesetzt werden. So nähern wir uns einer spannenden Vielfalt, dabei arbeiten wir mit Zeichenstiften und malerischen Mitteln (Acrylfarben). Wir besprechen gemeinsam inhaltliche und technische Schwerpunkte in der individuellen Arbeitsweise. Für Anfänger/innen und Fortgeschrittene.Materialkosten von 20 EUR werden im Kurs abgerechnet. Kleingruppe 6-8 Teilnehmende
191.2F050R Susanne Faber
Donnerstag, 22.August, 15-19.30 Uhr
Freitag, 23.August, 15-19.30 Uhr
Samstag, 24.August, 11-15.30 Uhr
Sonntag, 25.August, 11-15.30 Uhr,
24 Ustd., 108 EUR
STOPPENBERG, ARKA-Kulturwerkstatt, Zeche Zollverein, Halle 12, Gelsenkirchener Str. 181

Seitenanfang

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 Blättern Vor
Pfeil nach links Pfeil nach oben