Wanderexkursion: Auf den Emscherhöhen zwischen Bramme und Burg

Diese Wanderung führt ins Herz des Emschertals - und überrascht mit seiner Vielfalt und Natur im Grenzgebiet zwischen Essen und Gelsenkirchen. Der Weg führt vorbei durch den Karnaper Emscherpark an dauerhaften Kunstwerken der Emschertriennale "EmscherKunst", die den Emscherumbau seit 10 Jahren begleitet und von namhaften Künstlern geschaffen wurden. Unmerklich wechselt man in den Nordsternpark, der 1997 die Bundesgartenschau beheimatet hatte, und sich zu einem beliebten Naherholungsziel entwickelt hat. Weiteres Highlight der Wanderung ist die ehemalige Wasserburg Horst, die im 16. Jahrhundert in ein Schloss umgebaut wurde, das den Baustil der Lipperenaissance prägte. Höhepunkt ist die Schurenbachhalde als ein Beispiel der künstlichen Emscherberge, die sich zu beliebten Ausflugszielen entwickelt haben. Sie verdankt ihre Bekanntheit der Stahl-Bramme des weltberühmten US-Künstlers Richard Serra. Eine Einkehr während der Wanderung ist vorgesehen.
Start- und Endpunkt: Essen-Karnap, Haltestelle Arenbergstraße (U11) an der Karnaper Str/ Arenbergstraße

Seite Drucken   Hier können Sie die Kurstage im iCalendar Format herunterladen   Bestellen Sofort zur Anmeldung Kursnummer: 202.2A110F   Status: wenig Teilnehmer


Termin:
Samstag, 03.10.2020,
von 11:00 bis 18:00 Uhr





Kosten:
15,00 EUR

[-] Kursleitung:
Hinweis:
Start- und Endpunkt: Essen-Karnap, Haltestelle Arenbergstraße (U11) an der Karnaper Str/ Arenbergstraße
[-] Kursraum:
  • Ort wie im Programmheft angegeben

Inhaltliche Beratung:
Dr. Günter Hinken
Kontaktdaten


Pfeil nach links Pfeil nach oben