Programm
 
ESSENER FRIEDENSFORUM (EFF)
Das Essener Friedensforum ist ein Bündnis von Einzelpersonen und Organisationen, das Krieg als Mittel der Politik ablehnt und sich für friedliche Konfliktbearbeitung einsetzt. Bei den monatlichen Zusammenkünften thematisiert es aktuelle und grundlegende friedenspolitische Fragen und bereitet Aktivitäten und Veranstaltungen mit Experten vor. Das Essener Friedensforum trifft sich innerhalb des Semesters jeweils am 3. Mittwoch des Monats in der VHS (außerhalb der Ferien). Weitere Informationen erhalten Sie bei: Monika Jennis, Tel. (02 01) 36 87 01, Bernd Brack, Tel. (02 01) 71 37 57, Bernhard Trautvetter, Tel. (02 01) 42 56 20 oder: kontakt@essener-friedensforum.de und www.essener-friedensforum.de.

Digitalisierung und moderne Kriegsführung

Die Digitalisierung trägt bei der modernen Kriegsführung zu einer umfassenden Optimierung des Kampfgeschehens bei. Die Tendenz, alles mit allem zu vernetzen und alle erdenklichen Daten zu sammeln, entspricht einer lange gehegten Vision der "vernetzten Kriegsführung" und findet in den aktuellen Militärstrategien eine unmittelbare Umsetzung. Mit der Beschleunigung technologischer Innovationen in der Kriegführung geht ein Trend zu einer permanenten Kriegswirtschaft einher. Der Referent von der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) gibt einen Überblick über die aktuellen Tendenzen.

Seite Drucken   Hier können Sie die Kurstage im iCalendar Format herunterladen   Kursnummer: 201.1A037F   Status: Kurs abgeschlossen Die Veranstaltung ist bereits beendet.


Termin:
Mittwoch, 19.02.2020,
von 19:00 bis 21:00 Uhr





Kosten:
entgeltfrei

[-] Kursleitung:
[-] Kursraum:
  • VHS, Raum 5.40
    Burgplatz 1
    45127 Essen
Inhaltliche Beratung:
Dr. Günter Hinken
Kontaktdaten

Pfeil nach links Pfeil nach oben