Anlässlich des 80. Jahrestages "Beginn Zweiter Weltkrieg": Neuere Entwicklungen in der rechtsextremen Szene in Essen und im Ruhrgebiet

Aktuelle Dokumentationen extremistischer Umtriebe und Verbrechen verweisen auf eine diesbezügliche Dominanz von rechtsextremistischen Vorkommnissen und Straftaten. Die Chemnitzer Vorfälle im August 2018 haben gezeigt, dass selbst offen gezeigte Hitlergrüße in Teilen der (unzufriedenen) Bevölkerung Akzeptanz finden. Gibt es diese Tendenzen auch im Ruhrgebiet? Der Vortrag des Sprechers von "Essen stellt sich quer" gibt einen aktuellen Überblick über neuere Entwicklungen in der rechtsextremen Szene im Ruhrgebiet und erläutert, was in Essen gegen Rechtsextremismus, rechte Symbolik, Rassismus und Ideologien getan wird.

Seite Drucken   Hier können Sie die Kurstage im iCalendar Format herunterladen   Kursnummer: 192.1A001F   Status: Kurs abgeschlossen Die Veranstaltung ist bereits beendet.


Termin:
Mittwoch, 11.09.2019,
von 19:00 bis 21:00 Uhr





Kosten:
entgeltfrei

[-] Kursleitung:
[-] Kursraum:
  • VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
    Burgplatz 1
    45127 Essen
Inhaltliche Beratung:
Dr. Günter Hinken
Kontaktdaten

Pfeil nach links Pfeil nach oben