Josef Rings und Erich Mendelsohn: Neues Bauen in Deutschland und Erez Israel 14. Januar bis 10. März

Die Architekten Josef Rings und Erich Mendelsohn stehen beispielhaft für zwei Vertreter der architektonischen Moderne in Deutschland und später im Exil in Palästina, deren Lebenswege und berufliche Karrieren einen Einblick in die Vielgestaltigkeit der biographischen und professionellen Situation unter den politischen Prämissen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geben. Gemeinsam war ihnen, dass sie durch den Machtantritt der Nationalsozialisten gezwungen waren, Deutschland in Richtung Palästina zu verlassen. Beiden gelang es hier, sich erneut in ihrem Beruf zu etablieren und weiterhin größere Projekte zu verwirklichen. Die Ausstellung ist Bestandteil des NRW-weiten Verbundprojektes "100 Jahre bauhaus im westen".

Veranstaltungsort: VHS Essen.

Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9-21 Uhr.

Seite Drucken   Hier können Sie die Kurstage im iCalendar Format herunterladen   Kursnummer: 191.10902F   Status: Kurs abgeschlossen Die Veranstaltung ist bereits beendet.


Zeitraum:
Montag, 14.01.2019 bis Sonntag, 10.03.2019,
von bis Uhr




Kosten:
entgeltfrei

[-] Kursleitung:
Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar
[-] Kursraum:
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Fragen zur Anmeldung:
Annette Volmer
Kontaktdaten




Inhaltliche Beratung:
Dr. Günter Hinken
Kontaktdaten

Pfeil nach links Pfeil nach oben