BUND: Über die Rückkehr des Lebens ins Emschersystem

Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Essen
Auch wenn Sohle und Ufer vorbereitet sind und das Wasser gereinigt ist, kehrt das Leben nicht ohne weiteres in den umgestalteten Bachlauf der Emscher ein. Wie die erst vor kurzem wieder entdeckte Emschergroppe, ein kleiner Fisch, gezüchtet und in neue Emschergewässer umgesiedelt wurde, beschreiben die Vortragenden in Bild und Wort. Aber selbst Kleinlebewesen mit geflügelten Stadien wie Köcher-, Stein- oder Eintagsfliegen breiten sich auf natürliche Weise nur entlang des Fließgewässers aus: Sie vermögen keine anderen Lebensräume zu überqueren wie z.B. große Wiesen. In einer Studie wurde untersucht, ob wassergebundene Stadien dieser Tiere in natürlichen Gewässern geködert und dann umgesiedelt werden können. Über Verfahren und Erfolgsaussichten wird im Vortrag berichtet.

Seite Drucken   Hier können Sie die Kurstage im iCalendar Format herunterladen   Bestellen Sofort zur Anmeldung Kursnummer: 172.3E020F   Status: wenig Teilnehmer


Termin:
Dienstag, 17.10.2017,
von 19:00 bis 21:00 Uhr





Kosten:
entgeltfrei

[-] Kursleitung:
[-] Kursraum:
  • VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
    Burgplatz 1
    45127 Essen
Fragen zur Anmeldung:
Serviceteam 3
Kontaktdaten




Inhaltliche Beratung:
Dr. Günter Hinken
Kontaktdaten


Pfeil nach links Pfeil nach oben