Programm
Gesundheit
Medizin und Gesundheit

Di.
11.02.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Di. 11.02.2020 - Di. 09.06.2020, 09:30 - 11:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
15 Termine
Kosten:
80,00 EUR
Info:
Wer rastet, der rostet! Was für den Körper die Bewegung, ist für das Gehirn das Training aller geistigen Fähigkeiten wie Konzentration und Merkfähigkeit. Nur durch dauerhaftes Nutzen unserer geistigen Fähigkeiten können wir unser "wundervolles Denkorgan" fit halten und verbessern. Freude und Spaß sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass wir etwas über einen längeren Zeitraum tun. Also: kein Leistungs- und Konkurrenzdruck, sondern ein spielerischer Umgang mit verschiedensten Übungen, die fördern und neugierig machen. Für Personen mit einer diagnostizierten Demenz ist das Angebot jedoch nicht geeignet.

Seitenanfang
Di.
11.02.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Di. 11.02.2020 - Di. 09.06.2020, 11:00 - 12:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
15 Termine
Kosten:
80,00 EUR
Info:
Wer rastet, der rostet! Was für den Körper die Bewegung, ist für das Gehirn das Training aller geistigen Fähigkeiten wie Konzentration und Merkfähigkeit. Nur durch dauerhaftes Nutzen unserer geistigen Fähigkeiten können wir unser "wundervolles Denkorgan" fit halten und verbessern. Freude und Spaß sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass wir etwas über einen längeren Zeitraum tun. Also: kein Leistungs- und Konkurrenzdruck, sondern ein spielerischer Umgang mit verschiedensten Übungen, die fördern und neugierig machen. Für Personen mit einer diagnostizierten Demenz ist das Angebot jedoch nicht geeignet.

Seitenanfang
Di.
11.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Di. 11.02.2020 - Di. 28.04.2020, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.11
Dauer:
10 Termine
Kosten:
59,00 EUR
Info:
Autogenes Training ist eine anerkannte Entspannungsmethode, die zur Stressbewältigung bzw. Vorbeugung eingesetzt wird. Durch Selbstsuggestion erlernen die Teilnehmenden stufenweise und gezielt, zur Ruhe und Ausgeglichenheit zu kommen. Das Denken, Fühlen, Wollen und Handeln wird durch formelhafte Vorsätze und bildhafte Vorstellungen in eine selbstbestimmte Richtung verändert. Die Übungen lassen sich überall und jederzeit durchführen - ohne besondere Materialien.

Seitenanfang
Mi.
12.02.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Mi. 12.02.2020 - Mi. 10.06.2020, 17:00 - 18:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Dauer:
15 Termine
Kosten:
58,00 EUR
Info:
Fast jeder muss sich mit Stress, Hektik, nervlichen und körperlichen Anspannungen auseinandersetzen. Die progressive Muskelentspannung sensibilisiert für die vielen kleinen Verspannungen, die alltäglicher Stress und Hetze mit sich bringen. Sie ist eine Methode, mit der jeder Einzelne leicht lernt, sich selbst eine "Kleine Pause" in tiefer Ruhe und Entspannung zu gönnen.

Seitenanfang
Do.
13.02.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Do. 13.02.2020 - Do. 18.06.2020, 11:00 - 12:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
15 Termine
Kosten:
80,00 EUR
Info:
Wer rastet, der rostet! Was für den Körper die Bewegung, ist für das Gehirn das Training aller geistigen Fähigkeiten wie Konzentration und Merkfähigkeit. Nur durch dauerhaftes Nutzen unserer geistigen Fähigkeiten können wir unser "wundervolles Denkorgan" fit halten und verbessern. Freude und Spaß sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass wir etwas über einen längeren Zeitraum tun. Also: kein Leistungs- und Konkurrenzdruck, sondern ein spielerischer Umgang mit verschiedensten Übungen, die fördern und neugierig machen. Für Personen mit einer diagnostizierten Demenz ist das Angebot jedoch nicht geeignet.

Seitenanfang
Do.
13.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 13.02.2020 18:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Essen bedeutet Lebensqualität und soll Freude bringen. Ein gesunder Ausgleich von Säuren und Basen spielt dabei für dauerhaftes Wohlbefinden eine wichtige Rolle, denn nur im Gleichgewicht kann unser Körper leistungsfähig und gesund bleiben. Erste Anzeichen einer Übersäuerung können Leistungsverlust, ständige Müdigkeit, Schlafstörungen, stechende Kopfschmerzen, Bluthochdruck und Völlegefühl im Bauch oder Sodbrennen sein. Durch die Integration von basischen Komponenten in den Alltag kann das Wohlbefinden positiv beeinflusst werden. Wie das am besten geht und auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann, stellt Heilpraktikerin Sabine Schaar-Sökefeld vor und gibt wertvolle Tipps für mehr Freude am und Wohlergehen nach dem Essen.

Seitenanfang
Mi.
19.02.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 19.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Zwischen Katastophenmeldungen und Nachrichtenflut - Neurowissenschaftlerin Maren Urner zeigt, wie man mit medialer Dauerbeschallung gelassen und souverän umgehen kann.

Egal ob morgens in der Zeitung, abends im TV oder gleich den ganzen Tag im Liveticker auf dem Smartphone: Kriege, Skandale, Terroranschläge und Katastrophen prasseln auf uns ein wie ein Hagelschauer. Der Welt scheint es so schlecht zu gehen wie noch nie und in Zukunft wird alles noch schlimmer. Diese Sicht der Dinge drängt sich auf, wenn wir uns in den Medien über den Zustand der Welt informieren.

Maren Urner warnt in ihrem Buch (Droemer Verlag) Schluss mit dem täglichen Weltuntergang vor den fatalen Auswirkungen dieser Art von Berichterstattung: Wir sind ständig gestresst, unser Gehirn ist dauerhaft im Angstzustand und unsere Sicht auf die Welt wird durch Schwarz-Weiß-Malerei und Panikmache verzerrt. Gesamtgesellschaftlich wird damit ein Gefühl der antrainierten Hilflosigkeit gefördert, das uns passiv, zynisch und politikverdrossen zurücklässt. So gewinnen wir keinen Überblick über globale Geschehnisse, sondern bleiben allein mit negativen Gefühlen zurück.

Mit ihrer wissenschaftlichen Expertise und ihrer Praxiserfahrung aus dem Konstruktiven Journalismus erklärt die Autorin, was in der modernen Medienwelt schiefläuft und wie unser Steinzeithirn täglich von der digitalen Informationslandschaft überfordert wird. Als Neurowissenschaftlerin und Gründerin des Online-Magazins Perspective Daily zeigt sie eine Berichterstattung, die uns nicht hoffnungslos zurücklässt, aber auch nichts schönreden will - inklusive interaktivem Crashkurs in kritischem Denken.

Maren Urner studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und promovierte am University College London. 2016 gründete sie Perspective Daily mit, das erste werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Seit April 2019 ist sie Dozentin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln.

In Kooperation mit der Mayerschen Buchhandlung.

Seitenanfang
Mi.
26.02.2020
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mi. 26.02.2020 - Mi. 11.03.2020, 10:40 - 12:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
3 Termine
Kosten:
20,00 EUR
Info:
Wer rastet, der rostet! Was für den Körper die Bewegung, ist für das Gehirn das Training aller geistigen Fähigkeiten wie Konzentration und Merkfähigkeit. Nur durch dauerhaftes Nutzen unserer geistigen Fähigkeiten können wir unser "wundervolles Denkorgan" fit halten und verbessern. Freude und Spaß sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass wir etwas über einen längeren Zeitraum tun. Also: kein Leistungs- und Konkurrenzdruck, sondern ein spielerischer Umgang mit verschiedensten Übungen, die fördern und neugierig machen. Für Personen mit einer diagnostizierten Demenz ist das Angebot jedoch nicht geeignet.

Seitenanfang
Sa.
07.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 07.03.2020 11:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 3.14
Dauer:
1 Termin
Kosten:
36,00 EUR
Info:
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit verschiedenen psychologischen Aspekten unseres Essverhaltens. Wie und wann essen wir, welche Gefühle und Stimmungen beeinflussen uns? Warum kommt es zu unkontrollierbaren Heißhungerattacken, denen wir uns hilflos ausgeliefert fühlen? Warum führen Diäten zu keinem dauerhaften Erfolg? Genetisch bedingte Verhaltensweisen beeinflussen die Nahrungsaufnahme ebenso wie Erfahrungen, deren Wurzeln bis in die Kindheit reichen. Der unüberschaubar reich gedeckte Tisch mit Diäten, Ernährungsrichtungen, Studien über gesundes Essen und verfügbaren Lebensmitteln, trägt zu einer Verunsicherung unserer Nahrungsaufnahme bei. Wie kann ich mein Ernährungsverhalten positiv beeinflussen und ändern? Mit Wahrnehmungsübungen und vielen praktischen Beispielen aus dem Ernährungsalltag, kommen wir unserem ganz persönlichen Ernährungsverhalten auf die Spur. Die Dozentin ist Ernährungspsychologin und Kreativtherapeutin für Essstörungen.

Seitenanfang
Sa.
07.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Sa. 07.03.2020 14:00 - 19:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
42,00 EUR
Info:
Der bewusste zugelassene Atem ist eine Körper-, Bewegungs- und Haltungsarbeit, die Menschen jeden Alters ganzheitlich anspricht. In diesem Workshop wird der eigene Atem spür- und erfahrbar gemacht; der individuelle Atemrhythmus wird zur Stärkung des Wohlbefindens entwickelt. Einfache, für den Alltag geeignete Übungen zum nachhaltigen Abbau von Blockaden und zur Schöpfung neuer Energie werden vermittelt. Atem- und Bewegungsübungen im Sitzen, Stehen und Liegen werden individuell und in der Gruppe angeleitet. Der Dozent ist zertifizierter Atempädagoge/Atemtherapeut.

Das Entgelt ist nicht ermäßigbar. Maximal 14 Teilnehmende.

Methodik des Workshops:
Lehre des bewusst zugelassenen Atems. Der Dozent ist Atempädagoge/Atemtherapeut AfA/BVA ® . Einzelübungen werden in der Gruppe angeleitet. Es werden auch Gruppen- und Partnerübungen im Sitzen, Stehen und Liegen durchgeführt. Weitere Informationen unter www.atem-cruesemann.de .

Vorbereitung:
Zum Kurs sollte bequeme Kleidung und ein paar dicke Socken mitgebracht werden.

Seitenanfang
Mi.
11.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 11.03.2020 17:30 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Ein Leben reich an Jahren - insbesondere, wenn die Lebenszeit durch schwere Krankheit begrenzt ist - lässt Menschen auf ihr persönliches Leben zurückblicken. Gelebtes zu würdigen, aus seinem Reichtum Kraft zu schöpfen, um bis zum Tod hin gut leben zu können, kann durch Biographiearbeit, Familiengespräche und Traumatherapie begleitet werden. Wie und durch wen das passieren kann, ist Thema des 25. Palliativforums der VHS und des Netzwerkes für Palliativmedizin Essen (NPE). Verschiedene Fachleute führen in das Thema ein und beantworten Fragen des Publikums. Die Veranstaltung wird unterstützt vom DSZ für Menschen mit Hörschädigung, Gebärdendolmetscher sind vor Ort.

Seitenanfang
Do.
12.03.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 12.03.2020 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
10,00 EUR
Info:
Der Darm wurde von der Medizin lange unterschätzt. Mittlerweile wissen wir jedoch, dass er massive Auswirkungen auf unsere körperliche sowie seelische Gesundheit hat. So befinden sich zum Beispiel im Darm mindestens genauso viele Nervenzellen wie im Gehirn. Inzwischen findet das Thema Darmgesundheit im Hinblick auf die Verbindung zum Gehirn und die Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr Beachtung. Die Erkenntnisse fließen auch in die alltäglichen Ernährungsempfehlungen ein.
Aus naturheilkundlicher und ernährungswissenschaftlicher Sicht erläutern wir mit praktischen Tipps und Übungen, wie gesunde Nahrung für unsere Darmflora (Mikrobiom) positiven Einfluss auf unser Gehirn nimmt und dieses gesund erhält.
Die Referentinnen sind Christiane Bahr-Finke, Heilpraktikerin, und Annette Legrand, Ernährungsberaterin.

Seitenanfang
Sa.
06.06.2020
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
Sa. 06.06.2020 10:00 - 16:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
49,00 EUR
Info:
Der Nacken ist leistungsfähig, hoch spezialisiert - und leider auch störanfällig. Als Schlüsselverbindung zwischen dem Kopf und unserem Körper unterstützt er die Aufrichtung aus der Tiefe. Die Halswirbelsäule ist geschaffen zum Drehen und Wenden in alle Richtungen. Das Gewusst-wie ist entscheidend, um Nackenproblemen effektiv vorzubeugen.
Das Seminar begleitet Sie mit Wahrnehmung, Loslassen, Lockern, Mobilisieren, Kräftigen, muskulären Dysbalancen und natürlich Einblicken in die Anatomie. Denn: Das Verständnis steht am Anfang der Entspannung. Abgerundet wird der Workshop durch nützliche Tipps und Tricks für den Alltag. Die Kursleiterin Heike Marzinek ist Entspannungspädagogin und Trainerin in der Prävention.

Seitenanfang
So.
07.06.2020
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
So. 07.06.2020 12:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
42,00 EUR
Info:
Der bewusste zugelassene Atem ist eine Körper-, Bewegungs- und Haltungsarbeit, die Menschen jeden Alters ganzheitlich anspricht. In diesem Workshop wird der eigene Atem spür- und erfahrbar gemacht; der individuelle Atemrhythmus wird zur Stärkung des Wohlbefindens entwickelt. Einfache, für den Alltag geeignete Übungen zum nachhaltigen Abbau von Blockaden und zur Schöpfung neuer Energie werden vermittelt. Atem- und Bewegungsübungen im Sitzen, Stehen und Liegen werden individuell und in der Gruppe angeleitet. Der Dozent ist zertifizierter Atempädagoge/Atemtherapeut.

Das Entgelt ist nicht ermäßigbar. Maximal 14 Teilnehmende.

Methodik des Workshops:
Lehre des bewusst zugelassenen Atems. Der Dozent ist Atempädagoge/Atemtherapeut AfA/BVA ® . Einzelübungen werden in der Gruppe angeleitet. Es werden auch Gruppen- und Partnerübungen im Sitzen, Stehen und Liegen durchgeführt. Weitere Informationen unter www.atem-cruesemann.de .

Vorbereitung:
Zum Kurs sollte bequeme Kleidung und ein paar dicke Socken mitgebracht werden.

Seitenanfang
Mo.
22.06.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Mo. 22.06.2020 - Fr. 26.06.2020, 10:00 - 15:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.02 (Bewegung)
Dauer:
5 Termine
Kosten:
178,00 EUR
Info:
Stress ist in unserer Gesellschaft ein gefürchteter Gegner. Er wird verstanden als etwas, was uns vom Wohlempfinden abhält und unseren kreativen Rhythmus blockiert. Wir sind uns nicht mehr unseres Wesenhaften bewusst, sondern reagieren nur noch auf Anforderungen von außen.

In diesem Seminar lernen Sie, dass Stress nicht nur negativ auf uns wirkt, sondern viel mehr wesentlich zum Überleben der Menschheit beigetragen hat. Nutzen wir diese Ressource, indem wir lernen den Stress zu lenken. Identifizieren und kanalisieren wir seine negative Wirkung in uns, so kann es gelingen, diese zu vermeiden und sogar in positive Energie umzuwandeln. In diesem Seminar lernen Sie, Ihr eigenes Stresslevel aufzuspüren. Sie lernen zu erkennen, wie Sie wirkungsvoll, auch im Alltag, damit umgehen und insgesamt ausgeglichener, gelassener und aufrecht durchs Leben gehen.

Sowohl regenerativer Stressabbau mit Yoga, Meditation, Hypnose, Autogenem Training, Progressiver Muskelrelaxation und Achtsamkeitstraining wie auch kognitives Gruppencoaching und damit die Einstellung zu Ihren Stressfallen wird Thema dieses Bildungsurlaubs sein. Durch Bestimmung ihres gegenwärtigen Stresslevels und Erarbeitung eines gezielten Zeitmanagements können Sie bei diesem Seminar und danach gezielt darauf einwirken.

Das Seminar hat explizit keinen therapeutischen Charakter.

BITTE beachten: Einige Aktivitäten finden unter freiem Himmel statt, sofern das Wetter es erlaubt. Bitte tragen sie bequeme, lockere, wenn notwendig wetterfeste, Kleidung und Sportschuhe- oder bringen sie diese mit.

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben