Mo.
17.08.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Mo. 17.08.2020 - Mo. 14.12.2020, 09:30 - 11:45 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.03
Dauer:
14 Termine
Kosten:
35,00 EUR
Info:
Die "Moderne" ist nicht nur eine historische Epochenbezeichnung für die Gegenwart, sondern auch ein facettenreiches Weltbild, das in unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen zum Ausdruck kommt. Entsprechend vielfältig sind daher die Themenbereiche: Alltagsfragen, politische Selbst- und Fremderfahrungen, historisch-staatliche Systembildungen, Sozialkulturen, Probleme der technischen Zivilisation, Bürgerlichkeit, Industriekultur, Legalität und Legitimität. Der Kurs vertieft den Kenntnisstand und das Problembewusstsein unserer gegenwärtigen politisch-gesellschaftlichen Kultur.

Seitenanfang
Di.
18.08.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Di. 18.08.2020 - Di. 19.01.2021, 18:15 - 20:15 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
5 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Gemeinsam. Engagiert. So ist die Initiative "Transition Town - Essen im Wandel" in Essen mit mehreren Arbeitsgruppen aktiv. Wir wollen gemeinschaftlich unseren Lebensraum gestalten, lokal handeln, die
Stadt(gesellschaft) verändern hin zu ökologischer Nachhaltigkeit in allen Bereichen: In Gemeinschaftsgärten Lebensmittel anbauen, durch eine Dokumentarfilmreihe Bildung zur ökologisch-nachhaltigen Entwicklung fördern und mit dem Essener Lebensmittelführer und dem Handbuch Nachhaltige Nachbarschaft die regionalen Arbeits- und Wirtschaftskreisläufe belegen. Um "Reparieren statt wegwerfen" geht es in den Repaircafés in Rüttenscheid und Katernberg, um Müllvermeidung in der Arbeitsgruppe "Zero Waste - kein Müll!".
Bei unseren Gesamttreffen an jedem 3. Dienstag im Monat in der VHS (18. August, 15. September, 17. November, 15. Dezember, 19. Januar) wird in diesem Semester der Blick verstärkt auf Klimaschutzmaßnahmen gerichtet und darauf, was wir alle sofort tun könnten. Moderieren werden Mitglieder des Transition-Town-Teams. Alle Interessierten sind herzlich zu den Gesamttreffen eingeladen und alle Vorschläge und Ideen sind willkommen.

Am 18. August gibt es einen Film zu sehen: "Motherload"

Seitenanfang
Mi.
19.08.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 19.08.2020 19:00 - 20:00 Uhr
Ort:
virtueller Kursraum
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Online-Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Essener Friedensforum (EFF)
Auf den Essener Jahreskonferenzen der Kalkarer Strategieschmiede der Nato beraten hochrangige Militärs über den Kriegseinsatz aller Waffengattungen, auch in Europa, vom Internet bis zum Weltraum. Dieses Jahr soll es um den Einsatz neuester Technologien bei Kriegen des 21. Jahrhunderts gehen. Der Friedensexperte Bernhard Trautvetter begründet anhand umfangreicher Konferenzunterlagen die gemeinsamen, den Kriegsstrategien entgegenstehenden, Interessen der Friedens- und Ökologiebewegung für die Zukunft.

Seitenanfang
Mo.
24.08.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 24.08.2020 18:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum BG Aula
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ)
Wer ist der beste Oberbürgermeister für Essen? Kurz vor der Wahl am 13. September treffen Amtsinhaber Thomas Kufen (CDU) sowie die Herausforderer Mehrdad Mostofizadeh (Bündnis '90/Die Grünen) und Oliver Kern (SPD) aufeinander, diskutieren über ihre politischen Vorstellungen für Essens Zukunft und stellen sich dabei den kritischen Fragen von Moderatoren und Publikum.
Wie geht es mit der Essener Innenstadt weiter, nachdem Kaufhof am Willy-Brandt-Platz dicht machen wird? Ist nach der Contilia-Ankündigung zur Schließung des Marienhospitals in Altenessen sowie des St. Vincenz-Krankenhauses in Stoppenberg der Essener Norden gesundheitlich noch gut versorgt? Aber auch an weiteren kommunalen Themen entscheidet sich die Oberbürgermeister-Wahl: Kita-Betreuung und Schulrenovierungen, Stadtentwicklung mit preiswertem Wohnraum, städtischer Schuldenberg und Gewerbesteuereinnahmen, Kulturförderung, Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, die Zukunft der EVAG und des Stadtverkehrs, Projekte für einen nachhaltigen Emissionsschutz mit neuer Verkehrsführung usw. Und natürlich können auch Bürgerinnen und Bürger Essens ihre Fragen stellen. Die Debattenmoderation übernehmen die freien Journalisten Doro Blome-Müller und Ulrich Führmann.

WICHTIG: Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen können an der Veranstaltung in der Aula des Burggymnasiums nur ca. 100 Publikumsgäste teilnehmen. Da es zwischenzeitlich mehr Anmeldungen als die zugelassene Platzzahl gab, wurde per das Los über die konkrete Auswahl des Publikums entschieden. Inzwischen ist das Verfahren abgeschlossen und es gibt es keine Möglichkeit mehr, an der Vor-Ort-Veranstaltung teilzunehmen.

Allerdings können Bürgerinnen und Bürger die Debatte live im Internet verfolgen und sich per Chat mit Fragen an der Veranstaltung beteiligen. Anmeldemöglichkeit unter www.vhs.link/obwahlonline .

! Für die entgeltfreie Teilnahme am Debattenstreaming sind die Browser Firefox oder Chrome in ihren aktuellen Versionen notwendig. !

Seitenanfang
Do.
27.08.2020
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Do. 27.08.2020 - Do. 08.10.2020, 08:30 - 21:30 Uhr
Ort:
VHS, Ausstellungsfoyer 2. OG
Dauer:
34 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Aidshilfe Essen e. V. und dem Arbeitskreis Schwule Geschichte, in Kooperation mit dem Ruhr Museum, der Koordinierungsstelle Gleichgeschlechtliche Lebensweisen LSBTI* der Stadt Essen, dem Forum Essener Lesben und Schwule (F.E.L.S.) und FrauenLiebe im Pott - Flip e. V.

Gleichgeschlechtliche Paare können in Deutschland heute heiraten. Manche Minister*innen oder Oberbürgermeister*innen bekennen sich offen als schwul oder lesbisch. In Essen setzt sich eine städtische Koordinierungsstelle für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, Akzeptanz und Gleichstellung ein.
Diesen Erfolgen ist ein langer Kampf lesbischer und schwuler Initiativen vorausgegangen - in Essen, im Ruhrgebiet und deutschlandweit. Die Ausstellung zeigt die Geschichte dieser Emanzipation seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt auf Essen, ergänzt um Beispiele aus anderen Ruhrgebietsstädten.

Zum Ausstellungsprojekt gehören Veranstaltungen zur Vernissage und Finissage der Ausstellung sowie Führungen: Vgl. Kursnummern 202.1A023F, 202.1A024F, 202.1A025F, 202.1A026F und 202.1A027F.

Seitenanfang
Mi.
02.09.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mi. 02.09.2020 18:30 - 20:30 Uhr
Ort:
aktuell 24 TN!, VHS, Raum 5.40
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der Ernährungsrat Essen ist eine Bürgerinitiative, die sich in der Stadt für eine nachhaltige, gerechte und regionale Lebensmittelversorgung einsetzt. Seine Arbeitsgruppen "Beete und Gärten" sowie "Zukunftsküche Essen" werden in dieser öffentlichen Vollversammlung über erzielte Ergebnisse ihrer Arbeit berichten und zukünftige Vorhaben erläutern. Im Anschluss findet eine Diskussion mit den Teilnehmenden über Möglichkeiten und Perspektiven einer Ernährungswende statt. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist über www.vhs-essen.de erforderlich.

Seitenanfang
Do.
03.09.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 03.09.2020 17:30 - 20:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Nach einem Rundgang zur Erläuterung der Ausstellung begeben wir uns in die Innenstadt zu den Stationen der etwas anderen Kultur, aber auch der Verfolgung schwuler Männer in der NS-Zeit. Der Rundgang umfasst u.a. das Grillo-Theater (Theaterskandel 1936), den Handelshof am Hauptbahnhof und das Lokal Schmitz, an dem in der Nazizeit regelmäßig Razzien stattfanden, das Essener Eldorado am Gerlingplatz, den Kopstadtplatz und andere Treffpunkte anonymer Lust, sowie die zur Erinnerung an die Verfolgten gelegten Stolpersteine und die Gedenktafel für die Opfer der NS-Aktion gegen Homosexuelle 1936-38.
Treffpunkt: VHS am Burgplatz, Ausstellungsfoyer 1. Etage

Seitenanfang
Do.
03.09.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Do. 03.09.2020 - Do. 07.01.2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
5 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Das Attac-Netzwerk engagiert sich für mehr soziale Gerechtigkeit, ökologische und ökonomische Vernunft sowie freie humanitäre Entwicklung. Die Gruppe fordert die demokratische Umgestaltung politischer und ökonomischer Prozesse, damit sich die Ökonomie weltweit wieder den Bedürfnissen der Menschen unterordnet. Durch Informations- und Aufklärungsarbeit sowie demonstrative Protestformen wollen wir Mitmenschen für Alternativen zu einer menschenfeindlichen Wirtschaftsweise gewinnen. Willkommen sind bei Attac alle, die die konkrete Utopie teilen und sich an der Erreichung der nächsten Ziele beteiligen möchten. Kontakt: Kontakt: www.attac-essen.de.

Seitenanfang
Do.
10.09.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Do. 10.09.2020 17:30 - 20:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Nach einem Rundgang zur Erläuterung der Ausstellung begeben wir uns in die Innenstadt zu den Stationen der etwas anderen Kultur, aber auch der Verfolgung schwuler Männer in der NS-Zeit. Der Rundgang umfasst u.a. das Grillo-Theater (Theaterskandel 1936), den Handelshof am Hauptbahnhof und das Lokal Schmitz, an dem in der Nazizeit regelmäßig Razzien stattfanden, das Essener Eldorado am Gerlingplatz, den Kopstadtplatz und andere Treffpunkte anonymer Lust, sowie die zur Erinnerung an die Verfolgten gelegten Stolpersteine und die Gedenktafel für die Opfer der NS-Aktion gegen Homosexuelle 1936-38.
Treffpunkt: VHS am Burgplatz, Ausstellungsfoyer 1. Etage

Seitenanfang
Mi.
16.09.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Mi. 16.09.2020 - Mi. 16.12.2020, 17:45 - 19:15 Uhr
Ort:
Apostelkirche Frohnhausen, Sakristei
Dauer:
5 Termine
Kosten:
12,00 EUR
Info:
Erkunden Sie den Essener Westen - die Stadtteile Altendorf und Frohnhausen sowie die neue Weststadt - und lernen Sie dabei interessante Menschen kennen. Es gibt viel zu entdecken: Auf dem Programm stehen kulturelle, politische, soziale und historische Themen. Freuen Sie sich auf unterhaltsame Besuche, spannende Gäste und gute Gespräche. Die konkreten Themen und Termine werden am ersten Abend gemeinsam abgestimmt.

Seitenanfang
Do.
17.09.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Do. 17.09.2020 - Do. 21.01.2021, 18:20 - 19:50 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
7 Termine
Kosten:
12,00 EUR
Info:
Die Informationsflut in Presse, Radio, Internet und Fernsehen wird immer unübersichtlicher. Von der Oberfläche der Schlagzeilen, Bildern und Talkshowdebatten bis zur Bildung einer fundierten Meinung ist da ein weiter Weg. Hierbei will "Politik aktuell" helfen, um:
- Wichtiges herauszufiltern
- Hintergründe aufzuhellen
- Zusammenhänge herzustellen
- versteckte Wertungen aufzudecken
- eigene Meinungen in der Diskussion zu erproben.
Der Kurs lässt Sie in der Bewertung aktueller politischer Diskussionen nicht allein, sondern hilft Ihnen, die für eine Urteilsfindung wichtigen Bewertungsmaßstäbe zu erhalten.

Seitenanfang
Mo.
21.09.2020
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 21.09.2020 18:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Nachdem das vierteljährliche Plenum des BUND Essen im April ausfallen musste, kann nun wieder coronakonform getagt werden. Auf dieser Sitzung werden u.a. die AGs über die zahlreichen Aktivitäten der BUND-Kreisgruppe berichten. An der Veranstaltung können auch Nicht-Mitglieder des BUND teilnehmen. Jedoch ist dafür eine Anmeldung zwingend erforderlich, die bis zum 17. September mit nachfolgenden Angaben an anna.heinrichs@bund-essen.de versandt werden muss: Name, Adresse, Telefonnummer.
Die Daten werden an die VHS gegeben, damit diese Anmeldungsbestätigungen per Email versenden kann.
Aus Gründen der Abstandshaltung ist die maximale Anzahl der Teilnehmenden auf 24 Personen begrenzt. Wir bitten um Verständnis.

Seitenanfang
Mi.
23.09.2020
fast ausgebucht
Bestellen
Zeitraum:
Mi. 23.09.2020 - Mi. 09.12.2020, 18:20 - 19:50 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
10 Termine
Kosten:
18,00 EUR
Info:
Von 1,5 Milliarden Muslimen weltweit gehören 15 bis 20 Prozent den verschiedenen Strömungen des Schiitentums an. Eine Reihe politischer Ereignisse sorgten in den letzten Jahrzehnten dafür, dass das Schiitentum eine breite öffentliche und mediale Aufmerksamkeit erhielt. Dazu gehören unter anderem die Iranische Revolution 1979, der Krieg zwischen dem Irak und dem Iran in den 1980er-Jahren und nicht zuletzt die militärischen Entwicklungen im Zuge des Syrien-Krieges mit der religionspolitischen Konkurrenz zum sunnitisch-wahhabitischen Saudi-Arabien. Der Kurs untersucht die Entstehung und Entwicklung dieser islamischen Strömung und eröffnet Einsichten in das traditionelle und moderne Schiitentum.

Seitenanfang
Mi.
07.10.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 07.10.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
'Herrin ihrer selbst': Zahnkunst, Wahlrecht und Vegetarismus - so lautet der Titel des neuen Buches der freischaffenden Bonner Historikerin Ingeborg Boxhammer über die jüdische Zahnbehandlerin, Frauenstimmrechtlerin und Lebensreformerin Margarete Herz (1872-1947) und ihren Freundinnenkreis. Im Ruhrgebiet, Rheinland und im Harz kämpfte sie in privaten, politischen und beruflichen Netzwerken bis 1933 für Frauenrechte und gesundes Leben. 1938 konnte sie in die USA fliehen.
Margarete Herz lebte und arbeitete von 1902 bis 1906 in Essen und in benachbarten Ruhrgebietsstädten. Aus privaten Dokumenten wissen wir von dem vertrauten familiären Alltag in ihrem Freundinnenkreis. Forscherinnen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte bezeichnen ihre Lebensweise heute als "lesbian-like", was den Bogen zur Gegenwart schlägt. Die Referentin ist außerdem Ko-Redakteurin des mehrsprachigen Online-Portals www.lesbengeschichte.org.

Die Lesung ist gleichzeitig die Finissage der Ausstellung "Come Out, Essen!"

Seitenanfang
Mi.
04.11.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 04.11.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Wie lässt sich die Welt retten? Denn dass die Welt gerettet werden muss, darüber sind sich der französische Aktivist Cyril Dion und Schauspielerin Mélanie Laurent sicher, nachdem ein Artikel in der Zeitschrift "Nature" bei ihnen die Alarmglocken hat schrillen lassen. Darin wird eine Studie vorgestellt, deren Ergebnis den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation innerhalb der nächsten 40 Jahre vorhersagt. Um das zu verhindern müsste allerdings der Großteil der Weltbevölkerung an einem Strang ziehen und aktiv mitwirken - doch bisher sehen Dion und Laurent nicht genügend Ansätze, die ein so massives Umdenken bei den Menschen in Bewegung setzen könnten. Also besuchen sie Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik, Landwirtschaft und technischer Forschung, nehmen Initiativen und Projekte unter die Lupe und suchen nach Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit, um so einen möglichen Ausweg aus der festgefahrenen Situation zu konstruieren. Ein Film zum Mutmachen...

Seitenanfang
Sa.
07.11.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 07.11.2020 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
1 Termin
Kosten:
25,00 EUR
Info:
Der österreichische Philosoph Robert Pfaller wurde bekannt mit seinen Schriften über Genuss und Luxus. Mit dem Begriff der Interpassivität beschrieb er das Phänomen, dass Genuss an Andere delegiert wird, so wie bei Sitcoms das Einspielen von Lachern das Erkennen der Pointe und die "Mühen" des Lachens erspart. Pfaller beobachtet eine zunehmende Lustvermeidung und Bevormundung in einer neoliberalen Gesellschaft, die auf der einen Seite Schutz vor Gefahren bietet, auf der anderen Seite jedoch das Erwachsenensein mit seiner Doppeldeutigkeit und Zwiespältigkeit sowie den damit verbundenen Anstrengungen ausklammert. Im Seminar werden die wesentlichen Thesen Robert Pfallers diskutiert.

Seitenanfang
Di.
17.11.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Di. 17.11.2020 17:30 - 18:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Wir stellen die neue Essener Jugendanthologie vor, es ist die mittlerweile 16. Ausgabe. Aufbruch! Auf? Bruch? Wie gewinnen wir unsere Zukunft? Gerade jetzt scheint die Beantwortung dieser Frage wichtiger denn je zu sein.
Dazu haben viele Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren aus dem Ruhrgebiet Texte geschrieben, egal, ob sie hier geboren wurden oder zugewandert sind. Einige von ihnen werden ihre Geschichten, Gedichte oder Slams vorstellen. Wir laden ein zu einer interessanten und spannenden Buchpremiere. Weitere Infos unter www.arturnickel.de.

Seitenanfang
Di.
17.11.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Di. 17.11.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 4.01
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Bewusster Konsum, achtsamer Umgang mit dem, was da ist: Nachhaltigkeit ist das Thema, das alle bewegt! Und es macht vor keinem Lebensbereich halt, auch nicht vor dem Kleiderschrank. Doch wie diesen wichtigen Lebensbereich nachhaltig gestalten, ohne den Spaß an Mode zu verlieren? Mit dem Ratgeber "Achtsam Anziehen" geht es darum Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank zu kommen. Dazu werden Tipps, Anleitungen und Impulse vorgestellt, ebenso ein 10-Wochen-Programm, das Achtsamkeit, Body-Positivity und Nachhaltigkeit miteinander verbindet.

Seitenanfang
Mi.
18.11.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 18.11.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Essener Friedensforum (EFF)
Wegen der verheerenden Folgen der US-Sanktionen ist der Konflikt zwischen den USA und dem Iran seit Anfang 2020 erheblich eskaliert. Ob es zu einem Krieg kommt, hängt wesentlich vom Ausgang der Präsidentschaftswahlen in beiden Ländern ab. Wird Donald Trump im November wiedergewählt, und bleibt er bei der Konfrontationspolitik gegen Iran, ist auch bei den dortigen Wahlen im Mai 2021 der Sieg eines Hardliners sehr wahrscheinlich. Bei der Wahl eines Demokraten in Washington wären die Aufhebung der Sanktionen und eine Rückkehr der USA zum Nuklearabkommen mit Teheran denkbar. Der Referent ist renommierter Journalist bei der UNO in Genf.

Seitenanfang
Mo.
23.11.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Mo. 23.11.2020 - Fr. 27.11.2020, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort:
Orte werden bei Kursbeginn in der VHS bekannt gegeben
Dauer:
5 Termine
Kosten:
90,00 EUR
Info:
150 Jahre lang war das Ruhrgebiet d a s Zentrum der deutschen Schwerindustrie. Doch seit vielen Jahren erleben wir den Rückzug von Teilen der Großindustrie aus dieser Region. Das Ruhrgebiet ist in die Krise geraten, steht aber im Vergleich mit alten Industrierevieren in England oder Frankreich noch gut da. Offenbar gibt es hier Strategien, die einen ungebremsten Abstiegstaumel verhindern. Dazu zählen eine neue Rolle der Kultur sowie der ökologischen Ausrichtung, wie die RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas sowie die Grüne Hauptstadt Europas 2017 bewiesen. Wo liegen die Chancen für neue Entwicklungen, wo gibt es Probleme, welche Strukturen müssen verändert werden, um dem Ruhrgebiet eine tragfähige Zukunft zu sichern? Der Kurs findet nicht im Seminarraum statt, sondern unterwegs in der Region, im Gespräch mit Akteuren und Verantwortlichen des Strukturwandels inkl. einer Tagesexkursion zu einem Vergleichsgebiet. Für die Fahrten innerhalb des Ruhrgebiets können Kosten entstehen. Das Angebot ist für schwerbehinderte Personen nicht geeignet. Der erste Termin findet in der VHS statt.

Seitenanfang
Di.
24.11.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Di. 24.11.2020 18:00 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
"Auch bei den Personen jenseits des regulären Renteneintrittsalters tut sich einiges. Von den 65- bis 69-Jährigen arbeiteten 2016 immerhin schon 15 Prozent." So stand es 2018 in einem Artikel der Tageszeitung "Die Welt". Neben finanziellen Motiven sind auch "Spaß an der Arbeit" oder "Aufrechterhaltung sozialer Kontakte" wichtige Gründe für entsprechende Initiativen. Das Essener Modellprojekt "Mäuse für Ältere" greift dieses Engagement auf, berät und unterstützt dabei und hat inzwischen Dutzende Jobs vermittelt. In der Veranstaltung berichten Rentnerinnen und Rentner von ihren Erfahrungen: Welche Jobs gibt es? In welchen Branchen wird Arbeit angeboten? Worauf sollte man achten? Wir finde ich den für mich passenden Job? Wie bewerbe ich mich? Darüber hinaus beantworten die Aktiven aus dem Team des Modellprojekts individuelle Fragen. Die Moderation des Abends übernehmen Wolfgang Nötzold und Cornelia Sperling von der Initiative "Mäuse für Ältere" (vgl. auch www.mäusefürältere.de).

Seitenanfang
Sa.
28.11.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 28.11.2020 13:00 - 18:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.01 (Musik)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
20,00 EUR
Info:
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Epoche der geographischen Entdeckungen scheinbar abgeschlossen war, hat auch die Weltliteratur eine unglaubliche Entdeckungsreise in die Tiefe der menschlichen Seele gemacht: Krieg, Liebe, Eifersucht, Hoffnung, Verbannung, Hass - diese Hauptthemen der Literatur wurden von drei großen Künstlern noch vor der Geburt der Psychoanalyse "auf die Couch gelegt" und seziert. Im Laufe von nur vierzig Jahren erschienen am Firmament der europäischen Literatur drei neue Sterne, deren grelles Licht bis heute immer wieder fasziniert: "Madame Bovary" von Gustave Flaubert (1856), "Anna Karenina" von Lev Tolstoi (1877) und Theodor Fontanes "Effi Brist" (1896) stehen im Fokus dieses literarisch-musikalischen Seminars und werden hinsichtlich ihrer psychologisch-philosophischen Aspekte diskutiert.

Seitenanfang
So.
29.11.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
So. 29.11.2020 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
1 Termin
Kosten:
25,00 EUR
Info:
Die im 19. Jahrhundert aufblühenden Naturwissenschaften förderten die Entstehung von Weltanschauungen, die heute fast selbstverständlich sind: Das Bewusstsein ist Produkt der Materie (Materialismus). Gott ist nichts als eine Projektion des Menschen, Religion eine illusionäre Wunscherfüllung (Atheismus). Das Leben ist ein sinnloses "Irren durch ein unendliches Nichts" - ohne ein letztes Ziel (Nihilismus). Der Kurs wird diese Auffassungen exemplarisch an drei Autoren untersuchen, die das gegenwärtige Denken stark geprägt haben: Ludwig Büchner, Ludwig Feuerbach und Friedrich Nietzsche.

Seitenanfang
Mi.
02.12.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 02.12.2020 18:00 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Alten Synagoge Essen
Einmal im Leben ins "Heilige Land" reisen - der Wunsch vieler Menschen, die sich für die Wurzeln unserer Völker und Religionen in einem jahrtausendealtem Kulturraum interessieren. In Israel kann man eine Fülle einzigartiger Zeugnisse abendländischer und arabischer Kulturgeschichte sowie einige der bedeutendsten Heiligtümer dreier Weltreligionen finden.
Diese Reise ins Heilige Land bietet für Erstreisende wie für Menschen mit Israelerfahrung ein spannendes Programm: Es kombiniert die vielen touristischen Attraktionen des Landes mit den Metropolen Tel Aviv und Jerusalem mit einzigartigen Naturlandschaften im Bereich des Jordanflusses - dem Quell des Lebens für die gesamte Region vom Norden Israels und dem besetzten Golan über den See Genezareth bis ins Jordantal an der Grenze zu den palästinensischen Autonomiegebieten (u.a. mit Jericho). Vormerkungen zur Reiseteilnahme bitte an Mail: annette.volmer@vhs.essen.de senden.
Auf der Informationsveranstaltung werden das Reiseprogramm und weitere Reisebedingungen vorgestellt.
Reisezeitraum: 10 Tage vom 5. bis zum 14. April 2021.

Seitenanfang
Mo.
07.12.2020
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Mo. 07.12.2020 - Fr. 11.12.2020, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort:
Orte werden bei Kursbeginn in der VHS bekannt gegeben
Dauer:
5 Termine
Kosten:
60,00 EUR
Info:
150 Jahre lang war das Ruhrgebiet d a s Zentrum der deutschen Schwerindustrie. Doch seit vielen Jahren erleben wir den Rückzug von Teilen der Großindustrie aus dieser Region. Das Ruhrgebiet ist in die Krise geraten, steht aber im Vergleich mit alten Industrierevieren in England oder Frankreich noch gut da. Offenbar gibt es hier Strategien, die einen ungebremsten Abstiegstaumel verhindern. Dazu zählen eine neue Rolle der Kultur sowie der ökologischen Ausrichtung, wie die RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas sowie die Grüne Hauptstadt Europas 2017 bewiesen. Wo liegen die Chancen für neue Entwicklungen, wo gibt es Probleme, welche Strukturen müssen verändert werden, um dem Ruhrgebiet eine tragfähige Zukunft zu sichern? Der Kurs findet nicht im Seminarraum statt, sondern unterwegs in der Region, im Gespräch mit Akteuren und Verantwortlichen des Strukturwandels. Für die Fahrten innerhalb des Ruhrgebiets können Kosten entstehen. Das Angebot ist für schwerbehinderte Personen nicht geeignet. Der erste Termin findet in der VHS statt.

Seitenanfang
Do.
21.01.2021
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Do. 21.01.2021 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die faszinierende Lebensgeschichte des Alt-Hippies und Großfarmers John Peterson aus Caledonia, Illinois: John ist mit Leib und Seele Landwirt. In dritter Generation bewirtschaftet er den Hof seiner Familie unweit von Chicago. Seine künstlerische Ader und sein unkonventionelles Auftreten machen ihn jedoch von Anfang an zum Außenseiter in der ländlichen Heimatgemeinde. In den 1960er-Jahren wird seine Farm zur beliebten Hippie-Community, bis persönliche und wirtschaftliche Zäsuren ihn dazu zwingen, einen Großteil seines Besitzes zu verkaufen. Doch trotz aller Rückschläge findet John immer wieder die Kraft und den Mut, ein neues Kapitel seines Lebens aufzuschlagen.

Seitenanfang
Sa.
23.01.2021
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 23.01.2021 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.03
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Im Jahr 2019 war bereits am 29. Juli der sogenannte Erdüberlastungstag: Dies ist das Datum, an dem weltweit die Ressourcen aufgebraucht waren, welche die Ökosysteme der Erde in einem ganzen Jahr generieren können. Im Workshop gehen wir der Frage nach, welche Anwendungsbereiche jede Person für ein ressourcenschonendes Leben finden könnte und stellen in einer Mitmachwerkstatt nachhaltige Alternativen für unseren Alltag her: waschbare Spülschwämme, Bienenwachstuch und umweltfreundliches Putzmittel. Es fallen ca. 5 EUR Materialkosten an, die vor Ort in bar zu zahlen sind. Wer hat, kann Stoffreste (Baumwolle, Frottee) und Bienenwachskerzen-Reste beisteuern. Zusätzlich zum Abfüllen bitte drei Schraubgläser mit Deckel und eine Sprühflasche mitbringen.

Seitenanfang
Sa.
23.01.2021
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 23.01.2021 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
1 Termin
Kosten:
25,00 EUR
Info:
1321 starb Dante Alighieri in Ravenna, seine Divina Comedia ist ein wichtiger Teil der europäischen Geistesgeschichte und Literatur. 700 Jahre nach seinem Tod scheint Dante aktueller denn je zu sein. Er wandte sich entschieden gegen die Bevormundung durch die Kirche in politischen und kulturellen Fragen. Weltliche und geistliche Herrschaft wollte er getrennt wissen. Und Dante entwickelte eine Freiheitsidee, die sich gerade heute als überraschend modern erweisen könnte. Im Seminar kann neben manchen Fakten über sein Leben und der Lektüre seiner Verse auch ausschnitthaft die belebende Wirkung Dantes für die heutige Zeit zum Vorschein kommen.

Seitenanfang
Mo.
05.04.2021
Keine Anmeldung möglich
Zeitraum:
Mo. 05.04.2021 - Mi. 14.04.2021, 0:00 - 24:00 Uhr
Ort:
wie im Programmheft angegeben
Dauer:
10 Termine
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Alten Synagoge Essen
Einmal im Leben ins "Heilige Land" reisen - der Wunsch vieler Menschen, die sich für die Wurzeln unserer Völker und Religionen in einem jahrtausendealtem Kulturraum interessieren. In Israel kann man eine Fülle einzigartiger Zeugnisse abendländischer und arabischer Kulturgeschichte sowie einige der bedeutendsten Heiligtümer dreier Weltreligionen finden.
Diese Reise ins Heilige Land bietet für Erstreisende wie für Menschen mit Israelerfahrung ein spannendes Programm: Es kombiniert die vielen touristischen Attraktionen des Landes mit den Metropolen Tel Aviv und Jerusalem mit einzigartigen Naturlandschaften im Bereich des Jordanflusses - dem Quell des Lebens für die gesamte Region vom Norden Israels und dem besetzten Golan über den See Genezareth bis ins Jordantal an der Grenze zu den palästinensischen Autonomiegebieten (u.a. mit Jericho).

Die Reise soll vom 5. bis zum 14. April 2021 stattfinden. Vormerkungen zur Reiseteilnahme bitte an Mail: annette.volmer@vhs.essen.de senden. Anschließend wird Ihnen das Reiseprogramm mit Reisepreis übersandt werden.

Informationsveranstaltung:
Mittwoch, 2. Dezember 2020, 18.00 Uhr, VHS
Anmeldung unter 202.2A151F

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben