Mo.
14.01.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 14.01.2019 - So. 10.03.2019, - Uhr
Ort:
VHS, Burgplatz 1
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Architekten Josef Rings und Erich Mendelsohn stehen beispielhaft für zwei Vertreter der architektonischen Moderne in Deutschland und später im Exil in Palästina, deren Lebenswege und berufliche Karrieren einen Einblick in die Vielgestaltigkeit der biographischen und professionellen Situation unter den politischen Prämissen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geben. Gemeinsam war ihnen, dass sie durch den Machtantritt der Nationalsozialisten gezwungen waren, Deutschland in Richtung Palästina zu verlassen. Beiden gelang es hier, sich erneut in ihrem Beruf zu etablieren und weiterhin größere Projekte zu verwirklichen. Die Ausstellung ist Bestandteil des NRW-weiten Verbundprojektes "100 Jahre bauhaus im westen".

Veranstaltungsort: VHS Essen.

Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9-21 Uhr.

Seitenanfang
So.
11.08.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
So. 11.08.2019 09:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Ort wie im Programmheft angegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
17,00 EUR
Info:
Die Zeit des Weimarer Bauhauses vor 100 Jahren war auch in Essen geprägt von einer großen kulturellen Aufbruchsstimmung. Visionäre Stadtplaner, Architekten, Künstler, Museumsleute und reiche Mäzene wirkten darauf hin, der Stadt das neue Gesicht einer kulturellen Metropole zu geben. Diese Entwicklung wirkte bis zum radikalen Abbruch 1933. Auf einer Tour durch Essen mit Tagesticket A wollen wir diese Spuren entdecken, den Aufbruch mit markanten Beispielen erleben und die Zeit im Rückblick besser verstehen.
Treffpunkt: Essen-Zentrum, Touristikzentrale im Handelshof am Hbf. Essen

Seitenanfang
Do.
26.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Do. 26.09.2019 - Do. 19.12.2019, 10:40 - 12:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
10 Termine
Kosten:
54,00 EUR
Info:
Das Bauhaus in Weimar und Dessau ist Synonym für Erneuerung und sachliche Gestaltung aller Lebensbereiche. Viele BauhäuslerInnen emigrierten während der nationalsozialistischen Zeit und bauten im Ausland weiter. So entstand bespielsweise in Tel Aviv die „weiße Stadt“. In den USA arbeitete das Ehepaar Albers am Black Mountain College und der Schweizer Max Bill gründete in Ulm nach dem Krieg die Hochschule für Gestaltung. In dem Kurs werden verschiedene „Äste“ des Bauhauses vorgestellt und die Nachfolgen diskutiert.

Seitenanfang
So.
13.10.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
So. 13.10.2019 10:00 - 16:00 Uhr
Ort:
Museum Folkwang, Haupteingang
Dauer:
1 Termin
Kosten:
38,00 EUR
Info:
Urban Sketching liegt im Trend. Getreu dem Motto „Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung!“ erkunden wir ausgestattet mit Skizzenbuch und Zeichen- bzw. Malmaterial unser Umfeld. Hierbei geht es ausdrücklich nicht um Perfektion, sondern um das Schaffen von etwas Persönlichem. Treffpunkt ist das Museum Folkwang. Nach ein paar theoretischen Grundlagen geht’s durchs Museum, innen und außen herum. Zum Abschluss werden die angefertigten Zeichnungen im Plenum besprochen. Materialien wie Skizzenbuch, Zeichenblock, Bleistifte, Fasermaler sowie bei Bedarf Aquarellfarben bitte mitbringen.

Seitenanfang
Mo.
09.12.2019
auf Warteliste
Bestellen
Zeitraum:
Mo. 09.12.2019 - Fr. 13.12.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort:
Orte werden bei Kursbeginn in der VHS bekannt gegeben
Dauer:
5 Termine
Kosten:
55,00 EUR
Info:
150 Jahre lang war das Ruhrgebiet d a s Zentrum der deutschen Schwerindustrie. Doch seit vielen Jahren erleben wir den Rückzug von Teilen der Großindustrie aus dieser Region. Das Ruhrgebiet ist in die Krise geraten, steht aber im Vergleich mit alten Industrierevieren in England oder Frankreich noch gut da. Offenbar gibt es hier Strategien, die einen ungebremsten Abstiegstaumel verhindern. Dazu zählen eine neue Rolle der Kultur sowie der ökologischen Ausrichtung, wie die RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas sowie die Grüne Hauptstadt Europas 2017 bewiesen. Wo liegen die Chancen für neue Entwicklungen, wo gibt es Probleme, welche Strukturen müssen verändert werden, um dem Ruhrgebiet eine tragfähige Zukunft zu sichern? Der Kurs findet nicht im Seminarraum statt, sondern unterwegs in der Region, im Gespräch mit Akteuren und Verantwortlichen des Strukturwandels. Für die Fahrten innerhalb des Ruhrgebiets können geringe Kosten entstehen. Der erste Termin findet in der VHS statt.

Seitenanfang
Sa.
25.01.2020
wenig Teilnehmer
Bestellen
Zeitraum:
Sa. 25.01.2020 - So. 26.01.2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.39
Dauer:
2 Termine
Kosten:
64,00 EUR
Info:
Wohnraum gestalten und seinen eigenen Bedürfnissen Ausdruck verleihen! Geänderte Lebensumstände oder das Bedürfnis nach Neuem geben oft Anlass zur Renovierung. Schon mit kleinen Eingriffen können große Änderungen erzielt werden. Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse der Raumgestaltung, behandelt Fragen von Material und Farbe und stellt Einrichtungsstile vor. Unter professioneller Anleitung entdecken Sie mit einem Moodboard Ihre persönlichen Vorlieben. In der Kleingruppe werden maßgeschneiderte Lösungen für jeweils einen zu verändernden Wohnraum entwickelt. Bringen Sie Fotos und Grundriss eines entsprechenden Raumes mit.
Es entstehen zusätzliche Materialkosten von 10€.

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben