3pixabay657774_1280A.jpg4spices-667116_1280V.jpg

Mo.
14.01.2019
Kurs abgeschlossen
Zeitraum:
Mo. 14.01.2019 - So. 10.03.2019, - Uhr
Ort:
VHS, Burgplatz 1
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Architekten Josef Rings und Erich Mendelsohn stehen beispielhaft für zwei Vertreter der architektonischen Moderne in Deutschland und später im Exil in Palästina, deren Lebenswege und berufliche Karrieren einen Einblick in die Vielgestaltigkeit der biographischen und professionellen Situation unter den politischen Prämissen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geben. Gemeinsam war ihnen, dass sie durch den Machtantritt der Nationalsozialisten gezwungen waren, Deutschland in Richtung Palästina zu verlassen. Beiden gelang es hier, sich erneut in ihrem Beruf zu etablieren und weiterhin größere Projekte zu verwirklichen. Die Ausstellung ist Bestandteil des NRW-weiten Verbundprojektes "100 Jahre bauhaus im westen".

Veranstaltungsort: VHS Essen.

Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9-21 Uhr.

Seitenanfang
Mo.
01.07.2019
Kurs abgeschlossen
Termin:
Mo. 01.07.2019 18:30 - 20:00 Uhr
Ort:
VHS, Bistro Fun Food Factory
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Bildung entscheidet über individuelle Lebenschancen, verspricht sozialen Aufstieg und wird häufig für zahlreiche gesellschaftliche Herausforderungen als eine Art Universallösung beschworen. Ent-sprechend vielfältig sind die Erwartungen und Forderungen, die an Bildungspolitik und -praxis gerichtet werden. Trotz eines graduellen Zuwachses von Bildungsteilhabe in den Jahren nach den niederschmetternden PISA-Ergebnissen im Jahr 2001, zeigen zahlreiche aktuelle Studien, dass der Bildungserfolg von Kindern und jungen Erwachsenen in Deutschland immer noch eng mit ihrer Herkunft verbunden ist. Dabei hat sich vor allem die soziale Herkunft als zentraler Faktor herausgestellt. Doch wie kann ein Versprechen von "Aufstieg durch Bildung" eingelöst werden, wenn letztlich bereits der Bildungserfolg stark von der sozialen Lage junger Menschen und Familien beeinflusst wird?

Diese Frage ist Ausgangspunkt des Gesprächs zwischen der Soziologin Heike Solga und der Dortmunder Sozialdezernentin Birgit Zoerner, das am 1. Juli 2019 im Rahmen der Veranstaltungsreihe "RuhrFutur & Gäste" in Essen stattfindet und von RuhrFutur-Geschäftsführer Oliver Döhrmann moderiert wird.

Die Veranstaltung thematisiert, was genau passieren muss, um allen jungen Menschen Bildungs-teilhabe und Bildungserfolg zu ermöglichen, und stellt Erkenntnisse sowie Erfahrungen aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und zivilgesellschaftlichem Engagement zur Diskussion.

Die Gäste:
Prof. Dr. Heike Solga, Professorin an der FU Berlin und Direktorin der Abteilung „Ausbildung und Arbeitsmarkt“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB);
Birgit Zoerner, Dezernentin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sport und Freizeit der Stadt Dortmund.
Moderation: Dr. Oliver Döhrmann, Geschäftsführer RuhrFutur gGmbH.

Eine Anmeldung ist erforderlich:
Sabine Rehorst RuhrFutur gGmbH Presse Kommunikation
0201–177878-26 sabine.rehorst@ruhrfutur.de

Seitenanfang
Mo.
09.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mo. 09.09.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit pax christi im Bistum Essen
Die Situation in Israel/Palästina ist weiterhin konfliktträchtig. Der Film beschreibt die Anfänge der israelisch-palästinensischen Friedensorganisation "Combatants for Peace" ("Kämpfer für den Frieden"). Er erzählt von den individuellen Wendepunkten im Leben der einzelnen Mitglieder und ihrer Friedensarbeit. Es waren ehemalige israelische Soldat(inn)en und ehemalige palästinensische Kämpfer(innen), die die Bewegung im Jahr 2006 gründeten. Seitdem setzen sie sich gewaltfrei für ein Ende der israelischen Besatzung der palästinensischen Gebiete ein. Die Organisation "Combatants for Peace" war 2017 für den Friedensnobelpreis nominiert.

Seitenanfang
Mi.
11.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 11.09.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Aktuelle Dokumentationen extremistischer Umtriebe und Verbrechen verweisen auf eine diesbezügliche Dominanz von rechtsextremistischen Vorkommnissen und Straftaten. Die Chemnitzer Vorfälle im August 2018 haben gezeigt, dass selbst offen gezeigte Hitlergrüße in Teilen der (unzufriedenen) Bevölkerung Akzeptanz finden. Gibt es diese Tendenzen auch im Ruhrgebiet? Der Vortrag des Sprechers von "Essen stellt sich quer" gibt einen aktuellen Überblick über neuere Entwicklungen in der rechtsextremen Szene im Ruhrgebiet und erläutert, was in Essen gegen Rechtsextremismus, rechte Symbolik, Rassismus und Ideologien getan wird.

Seitenanfang
Mi.
18.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Zeitraum:
Mi. 18.09.2019 - Mi. 04.12.2019, 18:40 - 20:10 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.13
Dauer:
10 Termine
Kosten:
18,00 EUR
Info:
Zurzeit existieren in westlichen Staaten mehrere islamische Glaubensschulen mit unterschiedlichen religiösen Vorstellungen. Ihre Gläubigen konnten in ihren Herkunftsländern ihre Glaubensrituale nicht frei ausüben und wurden dort mitunter streng verfolgt, sodass viele gezwungen waren, in westliche Staaten auszuwandern. Um bessere Kenntnisse über diese islamischen Strömungen zu erhalten, erforscht der Kurs anhand historischer, religiöser und gesellschaftlicher Quellen die Ursachen dieser Glaubensspaltungen und geht der Frage nach, ob und wie sie sich als islamische oder nicht-islamische Glaubensgemeinden im Westen behaupten können.

Seitenanfang
Mi.
18.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 18.09.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der Iran hat eine geopolitische Schlüsselrolle für den Frieden im Nahen und Mittleren Osten. Welche außenpolitischen Ziele verfolgt die Islamische Republik? Und welche Ziele verfolgen die ausländischen Mächte mit ihren fortdauernden Sanktionen gegen den Iran? Wie lebt die Bevölkerung 40 Jahre nach der islamischen Revolution mit den Folgen dieser Sanktionen? Der Referent, Arzt und Friedensaktivist, berichtet über die politische und gesellschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland.

Seitenanfang
Mo.
23.09.2019
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Mo. 23.09.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Essener Friedensforum und pax christi im Bistum Essen
Vielerorts wird 2019 an den großen indischen Befreiungspolitiker Mohandas K. Gandhi erinnert, der am 2. Oktober 1869 geboren wurde. Er ist bis heute vielen Menschen in Wort, Tat und Haltung ein Vorbild dafür, Unrecht und Gewalt ohne Gewaltausübung zu begegnen. Der Friedensforscher Dr. Martin Arnold stellt in seinem Vortrag gewaltfrei-gütekräftige Handlungskonzepte von Gandhi sowie deren Vorläufer und Weiterentwicklungen bis zum weltweit praktizierten Zivilen Peacekeeping vor und zeigt, warum ihre Anwendung viel erfolgreicher war als gewaltsames Vorgehen gegen Unrecht.

Seitenanfang
Di.
24.09.2019
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Di. 24.09.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Seit November 2013 ist Essen Fairtrade-Stadt. Die Kommune hat sich verpflichtet, den Fairtrade-Gedanken zu verbreiten und das Thema in Bildungseinrichtungen und lokalen Medien zu verankern. Mehrere Weltläden sind in Essen schon über Jahrzehnte aktiv in dieser Sache, bieten zahlreiche Fairtrade-Produkte an und fördern das Bewusstsein für gerechten Handel. In der Veranstaltung werden Mitarbeitende des Ökumenischen Weltladens Borbeck und des Weltladens Alte Kirche in Altenessen von ihrer Arbeit, ihren langjährigen Erfahrungen und ihren besonderen Bemühungen um Bildungsarbeit berichten.

Seitenanfang
Sa.
28.09.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Sa. 28.09.2019 10:00 - 19:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Essener Friedensforum
Knapp zwei Wochen vor der Tagung hochrangiger Nato-Militärs und -Politiker unter Beteiligung von Militärstrategen und der Rüstungsindustrie in der Messe Essen wird auf der Tagung über den Zusammenhang von Aufrüstung und Kriegsgefahr sowie über Möglichkeiten der Abrüstung und der Entspannung informiert. Auch neue Konfliktgefahren als Folge des Klimawandels sind Thema. Mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops beraten sich Friedensaktivisten, was sie gemeinsam mit Aktivisten aus der Klimaschutz- und anderen Bewegungen tun können, um gegen Kriegsursachen aktiv zu werden, bestehenden Konflikte zu deeskalieren und um einen Ausstieg aus der Rüstungsspirale zu erreichen. Die Aufklärung über die Propaganda der Militärs, deren Strategieentwicklung auf den Essener NATO-Konferenzen, die Gefahr eines nuklearen Infernos und über die Verantwortung und Möglichkeiten der Friedensbewegung ist Ausgangspunkt für die nächsten Aufgaben und Schritte der Kräfte des Friedens. Zur Kostendeckung wird im Tagungsverlauf um eine Spende gebeten. Das detaillierte Tagungsprogramm wird angemeldeten Personen rechtzeitig zugesandt.

Seitenanfang
Mi.
09.10.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 09.10.2019 19:00 - 21:20 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die besten Botschafter der kroatischen Kultur und Sprache sind ihre Schriftsteller. Jadranka Gradac stellt Leben und Werk ausgewähter Autoren vor. Auf Kroatisch und Deutsch präsentiert sie Auszüge aus den Texten der Schriftsteller. Perfekte Kroatisch- Kenntnisse sind nicht erforderlich, um dem Vortrag zu folgen. Der Abend wird von Matica Hrvatska für das Ruhrgebiet organisiert, einem kroatischen Kulturverband und bringt Menschen zusammen, die sich für Kroatien und die kroatische Sprache interessieren.

Seitenanfang
Do.
10.10.2019
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
Do. 10.10.2019 17:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Ort wird noch bekannt gegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
14,00 EUR
Info:
In Essen leben Menschen aus 170 verschiedenen Ländern. Viele von ihnen sind sehr gastfreundlich, stolz und erzählen gerne von ihrer Heimat. Sie kennen das Leben im alten Heimatland, wissen, was dort gegessen wird, welche Feste man dort feiert, welche traditionelle Kleidung getragen wird, kennen Klänge und Gerüche. Auf der anderen Seite gibt es viele Essener/-innen mit Interesse an fremden Kulturen und dem Wunsch, einen Einblick in das Unbekannte zu bekommen. Wir bieten Ihnen an, diese wunderbare Vielfalt der Kulturen zu entdecken. Die Weltreise durch Wohnzimmer gibt Ihnen Eindrücke von fremden Ländern aus erster Hand und das mit nur kurzer Anreise. Unsere Gastgeber führen Sie als Reiseleiter für zwei Stunden in ihre alte Heimat. Sie erfahren von Erinnerungen, hören und schmecken Unbekanntes. Lassen Sie sich überraschen. Im Herbst können Sie zu zwei Nationen ins Wohnzimmer reisen. Weiteres zu diesem überregionalen Projekt unter: www.weltreisedurch.de
Die Anschrift des Reiseleiters, in dessen Wohnzimmer wir uns treffen, erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung ca. 10 Tage vor Reisebeginn. Die Anreise erfolgt privat. Wir treffen uns im Wohnzimmer!

Seitenanfang
Mo.
28.10.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mo. 28.10.2019 18:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Der zweite Teil der BRAND-Trilogie erzählt von der Beseitigung einer jahrhundertealten Kulturlandschaft durch den Braunkohleabbau im Rheinland bis ins Jahr 2027 hinein. Der Film macht die Tiefe dieses existenziellen Einschnitts sichtbar: Enteignung und erzwungene Umsiedlung, die kaum begreifbare Gewissheit und verzweifelte Ohnmacht um die Zerstörung von Kultur, Tradition und Jahrhunderte alter Familiengeschichte - die Vertreibung aus der Heimat. Die Filmemacherin analysiert die unterschätzten, langfristigen Effekte des Kyotoprotokolls und deckt gesellschaftliche Naturverhältnisse auf, eingewoben in die Bilder dieses Landes.

Seitenanfang
Do.
07.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Do. 07.11.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Alte Synagoge Essen (Seminarraum)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit der Alten Synagoge Essen.
Antisemitische Einstellungen und Gewalt gegen Juden stellen weiterhin ein gravierendes Problem dar. Es herrscht eine allgemeine Uneinigkeit und auch Unwissen darüber, was wir heute unter Antisemitismus verstehen. Die Vortragsreferentin wird die verschiedenen Facetten von Antisemitismus durchleuchten, die Betroffenenperspektive in den Fokus stellen und die praktische Arbeit von "SABRA - Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus" vorstellen. SABRA ist bundesweit eine von zwei Beratungsstellen für Betroffene von Antisemitismus in jüdischer Trägerschaft. Neben der Beratung bietet SABRA auch Fortbildungen zur Antisemitismusprävention an und ist in zahlreichen Gremien vertreten.

Seitenanfang
Fr.
08.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Fr. 08.11.2019 19:00 - 21:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum 5.40
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Der Roman "Vom Pontos in den Pott" erzählt die Familiengeschichte eines pontischen Griechen dessen Vater während der sogenannten "Kleinasiatischen Katastrophe" vom Schwarzen Meer nach Griechenland flieht.
Dort werden die Flüchtlinge aus Kleinasien nicht gerade mit offenen Armen empfangen.
Die Kluft zwischen den kleinasiatischen Griechen und den Griechen aus dem Mutterland ist überall spürbar und lähmt das Land, welches mit knapp einer Million Flüchtlingen vor eine fast unlösbare Aufgabe gestellt ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele dieser Pontosgriechen als Gastarbeiter Anfang der 60er Jahre nach Deutschland auswandern.
Der Roman nimmt den Leser mit auf eine Reise auf zwei Kontinenten und umfasst ca. 100 Jahre.
Ein kleiner griechischer Imbiss ist inbegriffen und die Anzahl der Plätze begrenzt, deswegen keine Abendkasse!

Seitenanfang
Mi.
13.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 13.11.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die Kritik an der israelischen Netanjahu-Regierung ist in Deutschland Gegenstand einer kontroversen Diskussion. Die Missbilligung der fortdauernden Besetzung palästinensischer Gebiete durch Israel wird vermehrt als "antiisraelisch" oder gar "antisemitisch" gekennzeichnet. Wie groß ist die Gefahr, dass eine Kritik an der israelischen Regierung mit der gänzlichen Ablehnung der Existenz des Staates Israel vermengt wird? Die Beantwortung dieser Frage ist angesichts unserer besonderen Verantwortung für die gesicherte Existenz Israels sowie für den Schutz der Menschenrechte von großer Bedeutung. Der Referent, renommierter Journalist bei der UNO in Genf, stellt in der Veranstaltung wichtige Konfliktlinien bei der Bewertung dieser Inhalte vor.

Seitenanfang
Do.
14.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Do. 14.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
3.000 Jahre Geschichte und 23 Millionen Einwohner: Beeindruckendes Peking! Schon im Mittelalter hatte Beijing sechsmal so viele Einwohner wie London und war mit Problemen konfrontiert, wie sie heute in der Entwicklung von Megametropolen alltäglich sind. Hier stoßen die Gegensätze mit enormer Wucht aufeinander, Tradition und Moderne sind allgegenwärtig. Noch heute ist viel aus der Kaiserzeit erhalten: die Verbotene Stadt, prachtvolle Tempel, der Platz des Himmlischen Friedens und die weltbekannte chinesische Mauer. Der Vortrag berichtet auch darüber, wie heute in China gelebt wird, und endet mit praktischen Reisetipps.

Seitenanfang
Fr.
15.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Fr. 15.11.2019 19:00 - 21:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Methana ist eine Halbinsel in der Argolis am Saronischen Golf am Ostzipfel der Peloponnes. Sie ist Teil des vulkanisch aktiven Inselbogens der Ägäis. Die Landschaft aus den Lavadomen, Hochtälern und kleinen Wäldern ist ein ideales Ziel für Wanderer
und Naturfreunde. Tobias Schorr berichtet mit beeindruckenden Bildern von seinen Reisen.

Seitenanfang
Di.
19.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Di. 19.11.2019 17:30 - 19:30 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Zum 15. Mal, sicher einmalig in der Bundesrepublik, erscheint ein Buch von und mit Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Grend, Literatürk und dem Geest-Verlag (Vechta). "Ich begann zu erzählen..." Was junge Autorinnen und Autoren aus dem Revier dazu zu sagen haben, egal, ob sie hier geboren wurden oder zugewandert sind, das werden einige von ihnen an diesem Premierenabend in Form von Kurzlesungen präsentieren. Weitere Infos unter www.arturnickel.de.

Seitenanfang
Mi.
20.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 20.11.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Im Zuge des Braunkohletagebaus im rheinischen Abbaugebiet wird auch über die Geschehnisse rund um den Hambacher Forst wiederholt in den Medien berichtet. Mit ihrem Film "Brand III" erzählt die Künstlerin Susanne Fasbender die Geschichte der dortigen Waldbesetzung. Sie blickt zurück auf erste Klimacamps im Rheinland, lässt die Aktivistinnen und Aktivisten vor Ort zu Wort kommen und spricht mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu Gesundheitsgefahren durch Braunkohleverstromung. Sie hat in Kooperation mit dem Hambacher Forst Filmkollektiv über mehrere Jahre hinweg einige der vielen Ereignisse des Widerstandes begleitet und dokumentiert.

Seitenanfang
Do.
21.11.2019
auf Warteliste
Bestellen
Termin:
Do. 21.11.2019 17:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Ort wird noch bekannt gegeben
Dauer:
1 Termin
Kosten:
14,00 EUR
Info:
Weltreise durch Wohnzimmer
Wunderbare Vielfalt der Kulturen - Afghanistan

Das Datum für diesen Besuch ist noch ein vorläufiges. Das endgültige Datum finden Sie im September hier; wenn Sie sich zuvor anmelden, erhalten Sie mit der Nachricht über den endgültigen Termin und die Gelegenheit zum Rücktritt, falls Sie am neuen Termin verhindert sein sollten.

Seitenanfang
Do.
21.11.2019
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Do. 21.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Am 15. April entfachte ein Dachstuhlbrand auf der Kathedrale ein Feuer, das in 12 Stunden fast die gesamte Inneneinrichtung unter dem abbrennenden Dach vernichtete. Der Referent befand sich zufällig im Land und konnte Bildmaterial aus Paris sichern und mit Fachleuten sprechen. Der Bild-Vortrag zeigt die Kathedrale im Zustand vor dem Unglück, erläutert ihre Baugeschichte, bezeichnet genau
die Schäden und Verluste und skizziert den geplanten Wiederaufbau. Sie erleben einen spannenden Abend.

Seitenanfang
Mi.
27.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 27.11.2019 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Schwule Geschichte in Essen
Auch in Essen begann bereits vor mehr als 100 Jahren der lange Kampf mutiger Bürgerinnen und Bürger gegen den Diskriminierungsparagrafen 175 des Strafgesetzbuches und damit für die Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften in Deutschland. Der ehemalige Essener Oberbürgermeister Dr. Gustav Heinemann leitete als Justizminister mit der Strafrechtsreform 1969/70 einen wichtigen Schritt für diese Entwicklung ein, die mit der Streichung des "175ers" im Jahr 1994 den entscheidenden Fortgang nahm. Im Verlauf des letzten Jahrhunderts engagierten sich in Essen viele Menschen und Initiativen für eine weltoffene, respektvolle und tolerante Stadtkultur. Der Vortrag beleuchtet in einer Zeitreise Essener Persönlichkeiten und Treffpunkte, die der Mehrheitsbevölkerung sowie der gay-community häufig nicht bekannt sind.

Seitenanfang
Do.
28.11.2019
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Do. 28.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
6,00 EUR
Info:
Dieser Vortrag erweitert den klassischen Südafrika-Vortrag durch die Nachbarländer Botswana und Lesotho. Die Reise beginnt am Okavango-Delta, wo eine überaus artenreiche Tierwelt existiert, darunter Löwen, Geparden und Leoparden. Der ebenfalls im Norden Botswanas gelegene Chobe-Nationalpark ist bekannt für riesige Elefanten- und Büffelherden. Nur wenige Stunden vom Nationalpark entfernt liegen der mächtige Sambesi-Strom und die Victoria-Fälle an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Auch von dort kommt man leicht in das benachbarte Südafrika, z.B. nach Kapstadt und in die riesigen Townships in der Peripherie der Metropole. Einer der Höhepunkte der Rundreise im PKW ist der Aufenthalt im Königreich Lesotho, einem kleinen Bergland mit traditionellem Dorfleben. Der Bildervortrag vermittelt Eindrücke von bekannten und unbekannten Seiten des faszinierenden Südens Afrikas.

Seitenanfang
Sa.
30.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Sa. 30.11.2019 16:00 - 18:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum U.01 (Großer Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Mahatma, die große Seele, oder auch Bapuji, Vater der Nation genannt: Mohandas Karamchand Gandhi war ein indischer Rechtsanwalt und Freiheitskämpfer, der die Welt veränderte, indem er seinem Volk die Kunst des furcht- und gewaltlosen Widerstandes lehrte und so zu einem der Hauptarchitekten der indischen Unabhängigkeit sowie zum Vorbild für Martin Luther King und Nelson Mandela wurde. Die Jubiläumsveranstaltung umfasst ein synästhetisches Programm: Festredner ist Prof. Dr. Ram Adhar Mall, Gründungspräsident der internationalen Gesellschaft für interkulturelle Philosophie. Das Schauspiel "Das Salz dieser Erde" veranschaulicht den Salzmarsch nach Dandi. Gemeinsam werden Gandhis Lieblingslieder gesungen. Die Preisverleihung zu einem Schülerwettbewerb über den Mahatma schließt das Programm ab.

Seitenanfang
Mi.
15.01.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Mi. 15.01.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Chinas Außen- und Wirtschaftspolitik ist in den letzten Jahren wesentlich offensiver geworden. Daraus entwickelten sich verschiedene Konfliktfelder: Handelskrieg mit den USA, Konflikte mit den Anrainerstaaten im Rahmen der Seidenstraßeninitiative, Spaltungsvorwürfe innerhalb der EU. In diesem Zusammenhang arbeitet die Europäische Union gegenwärtig an einer neuen Chinastrategie, innerhalb der China ein "systemischer Wettbewerber" sein soll. Der Referent, Seniorprofessor für Politik und Gesellschaft Chinas, wird die inneren und globalpolitischen Grundlagen der chinesischen Politik darlegen und einen Ausblick auf die Zukunft geben.

Seitenanfang
Di.
28.01.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Di. 28.01.2020 19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
Die aufrüttelnde Filmdokumentation "Die Akte Aluminium" macht sich auf die Spurensuche nach einem Metall, das in unserer Konsumwelt überall zu finden ist: Leicht und rostfrei macht Aluminium das Leben der Menschen zweifellos einfacher. In der industriellen Verarbeitung weist das Metall eine rasante Wachstumskurve auf. Allerdings ist Aluminium wohl das eigenartigste und potenziell gefährlichste Element unserer Erde, schon bei seiner Herstellung: Verwüstungen beim Bauxit-Abbau, toxische Schlacken und extrem hoher Stromverbrauch bei der Schmelze. Verarbeitet in Deos und Arzneimitteln steht es im Verdacht, Krebs, Allergien und Alzheimer auszulösen. Erst langsam erkennt die Wissenschaft, welchen "hyperaktiven Alien" sie aus dem Boden geholt hat.

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben