Sa.
12.10.2019
wenig Teilnehmer
Bestellen
Termin:
Sa. 12.10.2019 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Ort wird noch bekannt gegeben
Dauer:
2 Termine
Kosten:
20,00 EUR
Info:
Presse-Meldungen Anfang des Jahres berichteten, dass eine "seismische Unruhe" aus der Erdkruste in der Laacher-See-Region gemessen wurde. Geben die wissenschaftlichen Ergebnisse der Erdbebenregistrierung Anlass für Spekulationen über einen zukünftigen Vulkanausbruch in der Region? Ein Vorbereitungsabend zur Exkursion führt ein in den vor mehr als 350.000 Jahren begonnenen Vulkanismus in der Laacher-See-Region. Die ganztägige Exkursion beginnt am Laacher See, dem jüngsten Vulkan in der Region, und führt weiter in die Osteifel mit ihren ca. 100 Eruptionszentren, von denen einige interessante mit Hilfe kurzer Wanderungen be- und untersucht werden.
Theoretische Grundlagen und organisatorische Informationen bietet der Vorbereitungsabend am Donnerstag, 10. Oktober, von 18.40 bis 20.10 Uhr in der VHS am Burgplatz. Die Wanderexkursion in der Eifel findet am Samstag, 12. Oktober, 10-17 Uhr, statt. Der exakte Treffpunkt in der Eifel wird am Vorbereitungsabend bekanntgegeben. Die Anfahrt (ca. 1,5 Std. von Essen mit dem PKW) erfolgt privat bzw. nach Absprache evtl. Fahrgemeinschaften am Vorbereitungsabend.

Seitenanfang
Sa.
09.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Sa. 09.11.2019 15:30 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.02
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit den Fossilienfreunden Essen
Für lange Zeit konnte man über die Farbgebung fossiler Organismen nur spekulieren. Durch neue Analysemethoden kann jedoch die Färbung vieler ausgestorbener Arten heute zuverlässig rekonstruiert werden. Welche Einblicke in die Biologie dieser Tiere sich hierdurch eröffnen, wird für verschiedene Gruppen diskutiert: Von Insekten, über Dinosaurier, bis hin zu fossilen Menschen.

Seitenanfang
Sa.
30.11.2019
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Sa. 30.11.2019 15:30 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 2.03 (Naturwissenschaften)
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit den Fossilienfreunden Essen
Eine Seelilie, Encrinus liliiformis, wurde zum Fossil des Jahres 2019 gewählt. Bekannt sind fossile Seelilien nicht nur aus Süddeutschland, sondern auch im östlichen NRW wurden tolle Funde gemacht. Mit diesen Fundstellen aus dem damaligen Muschelkalkmeer befasst sich der Vortrag. Es wird erklärt, ob diese 'Lilie' wirklich eine Pflanze war. Aber nicht nur Seelilien sondern auch Muscheln, Ceratiten (Verwandte der Ammoniten) und einiges mehr bevölkerten das Meer. Mitgebrachte eigene Funde veranschaulichen die damalige Lebensgemeinschaft.

Seitenanfang
Sa.
25.01.2020
Anmeldung möglich
Bestellen
Termin:
Sa. 25.01.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Ort:
VHS, Raum 1.03
Dauer:
1 Termin
Kosten:
entgeltfrei
Info:
In Zusammenarbeit mit den Fossilienfreunden Essen
Das Wollhaarmammut, kurz Mammut genannt, war in der letzten Kaltzeit im eurasischen Raum und in Nordamerika weit verbreitet. Bekannt ist es durch viele gut erhaltene Funde und durch von steinzeitlichen Menschen geschaffene Artefakte.
Der Vortrag geht folgenden Fragen nach: Wie hat sich das Mammut stammesgeschichtlich entwickelt? Wie war sein Lebensraum? Warum ist es am Ende der Kaltzeit zusammen mit vielen Großtieren ausgestorben?

Seitenanfang

Pfeil nach links Pfeil nach oben